Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Bundespolizei trennt rivalisierende Fußballfans

Berlin - Mitte (ots) - Bundespolizisten beendeten am Wochenende eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Fußballfans am Berliner Hauptbahnhof.

Samstagabend gegen 21 Uhr gerieten rivalisierende Fans des FC Hansa Rostock und des RB Leipzig im Hauptbahnhof in Streit. Dieser eskalierte, als ein 37-jähriger Leipzig-Fan einen gegnerischen Rostock-Fan mit einer Bierflasche bewarf. Der 24-Jährige wurde am Hinterkopf getroffen und erlitt eine Platzwunde. Mehrere Rostock-Fans verfolgten daraufhin den Leipziger Angreifer und bewarfen ihn ebenfalls mit einer Flasche, jedoch ohne ihn zu treffen. Alarmierte Bundespolizisten beendeten die Auseindersetzung. Der verletzte 24-jährige Fußballfan wurde vor Ort ärztlich behandelt.

Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und versuchter gefährlicher Körperverletzung gegen die Tatverdächtigen ein. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen setzten die Beamten alle Beteiligten wieder auf freien Fuß.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: