Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin mehr verpassen.

11.05.2020 – 11:11

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Fehlender Mundschutz endet im Widerstand

Düsseldorf (ots)

Ein Reisender (25) wollte am Samstagnachmittag (9. Mai) um 17.00 Uhr der Mundschutzpflicht im Zug nicht nachkommen und versuchte Bundespolizisten im Düsseldorfer Hauptbahnhof daraufhin zu schlagen, zu treten und zu beißen.

Im RE 5 wollte der liberianische Staatsangehörige partout keinen Mundschutz aufsetzen, weshalb der Zugbegleiter ihn im Düsseldorfer Hauptbahnhof von der Fahrt ausschließen wollte. Doch auch den Zug wollte der Mann nicht verlassen. Die Bundespolizei kam hinzu und musste nach mehrmaliger Aufforderung den Fahrtausschluss mit Zwang durchsetzen.

Da die Feststellung der Identität vor Ort nicht möglich war, folgte die Mitnahme zur Dienststelle. Der Mann verhielt sich äußerst renitent und wollte sich aus den Griffen der Beamten befreien, versuchte nach ihnen zu schlagen und sie zu beißen. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,8 Promille. Nachdem sich der 26-Jährige beruhigt hatte, er über die Einleitung des Strafverfahrens aufgrund des Widerstandes und des tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte belehrt wurde, erfolgte die Entlassung um 21.00 Uhr. Die eingesetzten Beamten blieben unverletzt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Düsseldorf
Dajana Burmann
Telefon: +49 (0) 211 179276-150
Mobil: +49 (0) 173 56 78 643
E-Mail: presse.d@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
www.bundespolizei.de

Bismarckstraße 108
40210 Düsseldorf


Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell