PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin mehr verpassen.

07.05.2020 – 10:52

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: "Schnorren" durch Schlagring Nachdruck verliehen? - Bundespolizei ermittelt gegen alten "Bekannten"

Dortmund (ots)

Nach einer Haftstrafe von acht Monaten, "durfte" sich die Bundespolizei heute Morgen (7. Mai) um einen alten "Bekannten" kümmern. Der 32-Jährige hatte Personen auf dem Vorplatz um Geld "angeschnorrt", dabei hielt er einen Schlagring in der Hand.

Gegen 0:30 Uhr wurde die Bundespolizei über den 32-Jährigen informiert. Dieser hielt sich auf dem Vorplatz des Dortmunder Hauptbahnhofs auf und "schnorrte" dort Personen um Geld an. Dabei trug er offen und für jeden sichtbar, einen Schlagring an seiner Hand.

Daraufhin wandten sich mehrere Personen an Mitarbeiter der Bahn, welche die Bundespolizei informierten. Einsatzkräfte stellten den Schlagring sicher und belehrten den 32-Jährigen. Dieser war kein Unbekannter für die Bundespolizisten. Der erst kürzlich aus der JVA entlassene Mann war in der Vergangenheit bereits für -148- Einsatzanlässe der Bundespolizei verantwortlich. Mehrheitlich für Hausfriedensbrüche, weswegen er auch die vergangene Haftstrafe antreten musst.

Gegen den 32-Jährigen wurde ein Bußgeldverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. *ST

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

- Pressestelle -
Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin