PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin mehr verpassen.

10.02.2020 – 16:15

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Öffentlichkeitsfahndung erfolgreich - Tatverdächtiger ermittelt - Bundespolizei bitte um Löschung der Bilder

Essen - Wuppertal (ots)

Bereits im Oktober 2019 kam es im Westtunnel des Essener Hauptbahnhofs zu einer gefährlichen Körperverletzung. Die Bundespolizei fahndete mit Lichtbildern nach dem Tatverdächtigen.

Siehe auch:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/4501313

Diese führte nun dank eines Zeugenhinweises zum Erfolg. Als Tatverdächtiger konnte ein 21-jähriger irakischer Staatsangehöriger ermittelt werden. Der Mann befindet sich aktuell im Asylverfahren und ist in Wuppertal gemeldet.

Gegen den 21-Jährigen wird nun das weitere Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung betrieben.

Die Medien werden gebeten, die Bilder des 21-Jährigen zu löschen.

Die Bundespolizei bedankt sich ausdrücklich für den Hinweis, der zur Ermittlung des Tatverdächtigen führte.*ST

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

- Pressestelle -
Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell