Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin mehr verpassen.

29.01.2020 – 14:59

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Mann bezahlt gleich zwei Mal mit falschen Geldscheinen, Bundespolizei ermittelt wegen des Inverkehrbringens von Falschgeld

BPOL NRW: Mann bezahlt gleich zwei Mal mit falschen Geldscheinen, Bundespolizei ermittelt wegen des Inverkehrbringens von Falschgeld
  • Bild-Infos
  • Download

Dortmund/Attendorf (ots)

Ein Mann aus Attendorn hat in der vergangenen Nacht (29. Januar) mit falschen Banknoten am Hauptbahnhof in Dortmund zahlen wollen. Diese hatte er angeblich vorher mit einer unbekannten Person getauscht und nicht bemerkt, dass es sich um Kopien handelte.

In der vergangenen Nacht wollte ein 23-jähriger deutscher Staatsangehöriger in einem Geschäft am Dortmunder Hauptbahnhof seine Zigaretten bezahlen und gab der Verkäuferin einen 20-Euro Schein. Allerdings bemerkte diese gleich, dass es sich dabei offensichtlich um ein Imitat handelte. Der Mann aus Attendorn entgegnete ihr, es nicht gewusst zu haben, nahm seine Geldbörse und gab ihr aus dieser einen weiteren 20-Euro Schein. Auch auf diesem stand in kleinen Buchstaben das Wort "Copy". Die zwischenzeitlich alarmierten Bundespolizisten nahmen den 23-Jährigen mit zur Wache. Auf Nachfrage woher er das Geld habe antwortete der Mann, er wäre in mehreren Lokalen gewesen, dort hätte man ihn vermutlich bei der Ausgabe von Wechselgeld betrogen. Diese Aussage hielt jedoch weiteren Fragen der Polizisten nicht stand. Letztlich räumte der 23-Jährige ein, in der Stadt von einer Person angesprochen worden zu sein, die dringend Geld habe wechseln wollen. Als Umtauschkurs wurden ihm 30 Euro gegen 40 Euro angeboten. Er sei diesen offensichtlich guten Tausch eingegangen und habe erst später bemerkt, dass die zwei 20-Euro Scheine nicht echt gewesen seien.

Nun ermittelt die Bundespolizei wegen des Inverkehrbringens von Falschgeld gegen den Mann aus Attendorn.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle

Telefon: 0231 562247 131
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin