Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

09.08.2019 – 11:07

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Verdacht der Vergewaltigung in drei Fällen! - Bundespolizisten vollstrecken Untersuchungshaftbefehl im Hbf. Münster

BPOL NRW: Verdacht der Vergewaltigung in drei Fällen! - Bundespolizisten vollstrecken Untersuchungshaftbefehl im Hbf. Münster
  • Bild-Infos
  • Download

Münster (ots)

Am 08.08.2019 kontrollierte eine Bundespolizeistreife einen 39-jährigen bulgarischen Staatsangehörigen im Hauptbahnhof Münster.

Bei der Überprüfung der Personalien stellten die Bundespolizeibeamten fest, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Lübeck mit einem Haftbefehl gesucht wurde.

Hintergrund war, dass das Amtsgericht Lübeck für den 39-jährigen Bulgaren, wegen des Verdachtes der Vergewaltigung in drei Fällen, die Untersuchungshaft am 07.08.2019 angeordnet hatte.

Die Bundespolizisten verhafteten den bulgarischen Staatsangehörigen noch vor Ort im Hauptbahnhof Münster und verbrachten ihn zunächst zur Bundespolizeiwache.

Zwecks richterlicher Vorführung wurde der Mann schließlich an die Justizwachtmeisterei am Amtsgericht Münster übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
PK Carsten Bente
Telefon: +49 (0) 251 / 97437 -1013
E-Mail: presse.ms@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Internet: www.bundespolizei.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin