Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

08.04.2019 – 11:35

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Hbf. Recklinghausen - Mann schlägt 36-Jährigen Werbetafel auf den Kopf - Bundespolizei nimmt Tatverdächtigen in Gewahrsam

BPOL NRW: Hbf. Recklinghausen - Mann schlägt 36-Jährigen Werbetafel auf den Kopf - Bundespolizei nimmt Tatverdächtigen in Gewahrsam
  • Bild-Infos
  • Download

Recklinghausen - Berlin (ots)

Am Samstagmorgen (06. April) schlug ein 32-jähriger Mann aus Recklinghausen einem 36-Jährigen ein Werbeschild auf den Kopf und flüchtete anschließend. Bundespolizisten nahmen ihn später im Innenstadtbereich in Gewahrsam.

Gegen 08:00 Uhr meldete sich der 36-jährige Berliner in der Wache der Bundespolizei. Er erklärten den Einsatzkräften, dass er Opfer einer gefährlichen Körperverletzung geworden sei. Nach Angaben des Berliners habe er im Hauptbahnhof Recklinghausen an einem Fahrausweisautomaten gestanden, um sich ein Ticket zu kaufen.

Hinterrücks hätte ihm dann eine unbekannte Person eine Werbetafel auf den Kopf geschlagen und sei anschließend geflüchtet. Auf Grund der guten Personenbeschreibung konnte der 32-jährige Tatverdächtige im Bereich der Innenstadt in Gewahrsam genommen werden.

Da sich der polizeibekannte 36-Jährige gegenüber den Bundespolizisten äußerst aggressiv zeigte, wurde er später in das Polizeigewahrsam eingeliefert.

Gegen den mit 1,2 Promille alkoholisierten Recklinghäuser leitete die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein. Das Motiv der Tat konnte nicht ermittelt werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall

Telefon: 0231 562247-132
Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell