Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

27.12.2018 – 12:36

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Münztrick ohne Erfolg; Zivilfahnder der Bundespolizei nehmen Diebestrio fest

BPOL NRW: Münztrick ohne Erfolg; Zivilfahnder der Bundespolizei nehmen Diebestrio fest
  • Bild-Infos
  • Download

Köln (ots)

Bereits am Montagvormittag (24.12.2018) versuchte ein Diebestrio in der S 13 auf dem Weg vom Flughafen Köln/Bonn zum Kölner Hauptbahnhof einer Reisenden ihre Tasche zu entwenden. Mittels Münztrick lenkte ein Tatverdächtiger die junge Frau ab, während ein Anderer die Tasche nehmen wollte. Die Reisende bemerkte die Vorgehensweise und zog ihre Reisetasche wieder an sich. Zivilfahnder der Bundespolizei, die Zeugen des professionellen Vorgehens waren, nahmen das Trio im Kölner Hauptbahnhof fest.

Sehr eingespielt gingen die drei Männer in der S-Bahn nach Köln vor: Einer der Täter sprach die 28-jährige Frau in französischer Sprache an, ein weiterer Mann ließ Münzgeld neben dem Sitz fallen. Hilfsbereit hob die Dame das Geld auf, bemerkte jedoch, dass ein Tatverdächtiger in genau diesem Moment die Tasche vom gegenüberliegenden Sitz entwenden wollte. Zu wertvoll war der Inhalt der Tasche und deswegen galt dieser auch das besondere Augenmerk der jungen Dame: In der hochwertigen Reisetasche befand sich ein Mac Book sowie ein Opalstein im Wert von ca. 5000,- Euro. Zivilfahnder der Bundespolizei hatte das Diebestrio bereits im Flughafen Köln/Bonn unter Beobachtung und war ihnen in die S-Bahn gefolgt. Im Kölner Hauptbahnhof wurden die drei Männer im Alter von 41, 62 und 53 Jahren festgenommen. Die 28-jährige Schweizerin konnte unbeschadet ihre Reise fortsetzen. Die Bundespolizei erstattete Anzeige wegen besonders schweren Fall des Diebstahls.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Martina Dressler

Telefon: 0221/16093-103
Mobil: + 49 (0) 173 56 21 045
Fax: + 49 (0) 221 16 093 -190
E-Mail: presse.k@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de
 
Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de


Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell