Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

21.05.2019 – 11:37

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

POL-WHV: Ergänzender Sachstand zum Flugzeugabsturz - Fortgesetzte Suchaktion seit den frühen Morgenstunden

Wilhelmshaven (ots)

Wie bereits berichtet, wurde Montagmittag, 20.05.2019, ein Wrackteil im Wasser treibend gesichtet. Die Verkehrszentrale hatte diese Information der Wasserschutzpolizei Wilhelmshaven gemeldet.

Im weiteren Tagesverlauf wurde bekannt, dass seit dem Sonntagabend, 19.05.2019, ein Flugzeug vermisst wird, was in Wangerooge um 18:20 Uhr startete, jedoch bei ihrem Zielflughafen Hannover nicht ankam.

Bei der großangelegten Suchaktion, bei der die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffsbrüchiger (DGzRS) auf See die Leitung übernommen hatte waren viele weitere Behörden und Institutionen, wie die Wasserschutzpolizei, die Freiwillige Feuerwehr, die Berufsfeuerwehr, die Strandabsuche, das Wasserschifffahrtsamt, die Bundesmarine und deren Hubschrauber beteiligt.

Bei dem vermissten Flugzeug handelt es sich um ein privat gechartertes, einmotoriges Leichtflugzeug, ein 4-sitziger Tiefdecker, Typ Cirrus SR 20.

Die daraufhin mit Hochdruck geführten Ermittlungen ergaben, dass der Mieter des Flugzeugs, ein aus dem Raum Hannover kommender 44-Jähriger, vermisst wird. Dieser soll mit einer weiteren männlichen Person in Hannover losgeflogen sein. Bis späten Montagabend stand nicht fest, wer dieser Mann war.

Wie aktuell bekannt wurde, handelt es sich bei der Begleitperson des 44-Jährigen um einen 49-Jährigen, der ebenfalls aus dem Raum Hannover kommt.

Im Rahmen der Suchmaßnahmen, bei denen auch der Hubschrauber der Marine eingesetzt wurde, wurde die Pilotentasche inclusive persönlicher Gegenstände des 44-Jährigen im Wasser gefunden. Die Suchmaßnahmen mussten gegen 20:30 Uhr aufgrund der Witterungsverhältnisse eingestellt werden.

Seit 07 Uhr ist das Sonarboot, das Peilboot der Jade im Einsatz, um im Bereich des Flugkorridors u.a. nach weiteren Wrackteilen und nach den Insassen zu suchen.

Obwohl mittlerweile auch in Tossens Wrackteile gefunden wurden, fehlt nach wie vor das Hauptwrack, eine Wracksammelstelle ist in Hooksiel eingerichtet worden.

Am Einsatzort sind die Spezialisten des Luftfahrtbundesamtes (LBA) und der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung.

Das 1. Fachkommissariat der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland hat die Ermittlungen zu den beiden vermissten Personen aufgenommen.

Weitere Auskünfte zu dem Flugunfall gibt die dortige Pressestelle, die unter der Rufnummer 0531/3548-333 bzw. pressestelle@bfu-web.de zu erreichen ist.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de
www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland