Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

POL-CE: Durchführung von Alkohol-und Drogenkontrollen im Celler Stadtgebiet

29221 Celle (ots) - Am Sonntag, 17.03.2019, wurde in der Zeit von 21:30 Uhr bis 23:45 eine Alkohol-und ...

15.03.2019 – 12:17

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

POL-WHV: Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität in Wilhelmshaven - Polizeikräfte durchsuchen im Stadtgebiet sieben Objekte und beschlagnahmen diverse Beweismittel

Wilhelmshaven (ots)


Zur Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität durchsuchten Polizeikräfte 
der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland am 14.03.2019 sechs 
Wohnungen und die Räumlichkeiten einer Gaststätte in Wilhelmshaven.

Hierbei konnten die Durchsuchungskräfte zahlreiche 
verfahrensrelevante Gegenstände beschlagnahmen sowie weitere 
Erkenntnisse zu den Tatvorwürfen erlangen.

Den Durchsuchungsmaßnahmen vorausgegangen waren über eine längere 
Zeit andauernde Ermittlungen wegen des Verdachts des Handeltreibens 
mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge.

Auf dieser Grundlage konnten in Wilhelmshaven auf Antrag der 
Staatsanwaltschaft Oldenburg und aufgrund richterlicher Beschlüsse 
sieben Objekte durchsucht werden, die alle im Stadtgebiet 
Wilhelmshaven lagen.

Im Verlauf dieser Wohnungsdurchsuchungen, unter Unterstützung von 
Kräften der Bereitschaftspolizei Oldenburg sowie von Diensthunden aus
der Polizeidirektion Oldenburg, konnte die Polizei diverses für die 
Ermittlungsverfahren bedeutendes Beweismaterial beschlagnahmen.

Die Durchsuchungskräfte stellten neben Drogen auch Bargeld und 
drogentypisches Equipment sicher.

Bei den aufgefundenen und beschlagnahmten Betäubungsmitteln handelte 
es sich um eine nicht geringe Menge Marihuana und Amphetamine, 
Ecstasy-Tabletten sowie kleinere Mengen Haschisch und Hartdrogen.

Diese Funde erhärten den dringenden Tatverdacht des Handels mit 
Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Die Altersstruktur der 
tatverdächtigen Personen liegt zwischen 17 und 44 Jahren.

Neben den laufenden Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das 
Betäubungsmittelgesetz, wurden weitere Verfahren, wie z.B. wegen des 
Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Auch wenn alle Personen nach den polizeilichen Maßnahmen wieder 
entlassen wurde, dürften diese umfangreichen Durchsuchungsmaßnahmen 
im Stadtgebiet für Unruhe in der Szene gesorgt haben. Die 
Ermittlungen dauern an.

 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de
www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland, übermittelt durch news aktuell