Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Verden / Osterholz

02.02.2019 – 13:41

Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Verden/osterholz vom Samstag, 02.02.2019

Landkreise Verden & Osterholz (ots)

Landkreis Verden Schwerer Unfall auf A 27, Kleintransporter 60% überladen

Schwerer Unfall auf A 27 Bremen/Langwedel: Am frühen Samstagmorgen, ereignete sich gegen 05:15 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der A27, im Zuständigkeitsbereich der Autobahnpolizei Langwedel, zwischen der Anschlussstelle Sebaldsbrück und dem Bremer-Kreuz in Fahrtrichtung Hannover. Eine 59-jährige Bremerin befuhr mit ihrem Pkw die Anschlussstelle Sebaldsbrück und fuhr auf die BAB 27 in Richtung. Hannover auf. Hierbei übersah sie vermutlich den Pkw eines 41-jährigen aus dem Bereich Stade, der auf dem Hauptfahrstreifen unterwegs war. Es kam zu einem heftigen, rückwärtigen Anstoß, wodurch beide Fahrzeuge in die rechten Seitenschutzplanken geschleudert wurden. Insgesamt wurden vier Personen verletzt, eine Person schwer. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf mindestens 25.000 EUR. Der Hauptfahrstreifen wird bis in die Mittagsstunden gesperrt belieben und der Verkehr in Richtung Hannover nur einspurig rollen. Gegen die Unfallverursacherin wird nun u.a. wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Kleintransporter 60% überladen

Am Freitagnachmittag fiel einer Funkstreifenbesatzung der Autobahnpolizei Langwedel der Fahrer eines Kleintransporters auf, der während der Fahrt sein Mobiltelefon benutzte. Des Weiteren schien der Transporter augenscheinlich schwer beladen zu sein. Bei der Kontrolle des Fahrzeuges wurde festgestellt, dass das mit Getränkedosen beladene Fahrzeug 2,2 Tonnen und in diesem Fall mehr als 60% überladen war. Der Transporter wurde auf dem Gelände der Rastanlage Goldbach abgestellt und die Weiterfahrt bis zur Umladung untersagt. Dem Fahrzeugführer erwartet in dem eingeleiteten Ordnungswidrigkeitenverfahren eine empfindliche Geldbuße.

Landkreis Osterholz Frontalcrash endet glimpflich

Frontalcrash endet glimpflich Worpswede: Ein 19-jähriger Autofahrer schnitt am Freitagnachmittag eine Linkskurve in der Jan-Weber-Straße und geriet dabei in den Gegenverkehr. Hierbei übersah er die 23-jährige Unfallbeteiligte in ihrem Pkw, sodass beide Fahrzeuge frontal zusammenstießen. Die beiden Unfallbeteiligten wurden glücklicherweise nur leicht verletzt. Es entstand zudem ein erheblicher Sachschaden in Höhe von ca. 7000 EUR.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
- Wache -
PK Dundon
Telefon: 04231/806-212
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell