Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

01.02.2019 – 08:06

Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: K43 nach Unfall für 6 Stunden gesperrt

  • Bild-Infos
  • Download

POL-VER (ots)

Ritterhude. Am Donnerstagmittag gegen 12 Uhr verunfallte ein 
47-jähriger Fahrer eines voll beladenen Betonmischers auf der K43 
etwa einen Kilometer hinter der Wümmebrücke in Fahrtrichtung 
Osterholz-Scharmbeck. Das Fahrzeug kam nach rechts von der Fahrbahn 
in den schräg abfallenden Seitenstreifen und geriet dadurch in 
Schieflage. Der Fahrer war nicht mehr in der Lage das Fahrzeug zurück
auf die Fahrbahn zu lenken und kollidierte mit mehreren Bäumen, bevor
das Fahrzeug auf die Seite kippte und schließlich zum Liegen kam. Das
Führerhaus des Fahrzeugs wurde durch den Aufprall eingedrückt. 
Insgesamt ist bei dem Betonmischer von einem Totalschaden auszugehen.
Der gesamte Sachschaden dürfte mehr als 65.000EUR betragen. Der 
Fahrer kam trotz des großen Schadensausmaßes glücklicherweise mit 
leichten Verletzungen davon. 
Die Unfallaufnahme der Polizei und Sicherung der Unfallstelle durch 
die Feuerwehr forderte zunächst eine temporäre Sperrung der K43 für 
eine Stunde. Die spätere Fahrzeugbergung wurde durch die zuständige 
Straßenmeisterei und ein Bergungsunternehmen für Lkws durchgeführt. 
Dabei waren unter anderem zwei spezielle Autokräne im Einsatz. Die 
Fahrbahn musste für die gesamte Dauer der Arbeiten über rund 6 
Stunden gesperrt und der Verkehr großräumig umgeleitet werden. 
Dadurch kam es im Umkreis zu zahlreichen Verkehrsbehinderungen. 
Nach ersten Erkenntnissen war der Fahrer durch die Bedienung eines 
Navigationsgerätes während der Fahrt abgelenkt worden und kam dadurch
von der Fahrbahn ab.    

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Marcus Neumann
Telefon: 04231/806-104
E-Mail: marcus.neumann@polizei.niedersachsen.de
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Verden / Osterholz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung