Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Verden / Osterholz

18.12.2018 – 11:53

Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: Stapler zerreißt Kälteschutzleitung

POL-VER (ots)

Stapler zerreißt Kälteschutzleitung
Oyten
Bei einem Unfall, der sich heute Vormittag gegen 09:00 Uhr im 
Industriegebiet Oyten in der Lübkemannstraße ereignete, trat das 
Kälteschutzmittel Glykol aus. Bei einem Transportunternehmen zerriss 
ein Gabelstaplerfahrer eine Oberleitung, die das Frost- und 
Kälteschutzmittel Glykol führte. Durch den Riss flossen ca. 500 Liter
des Frostschutzmittels auf den Boden der rund 750qm großen Halle. Die
eingesetzten freiwilligen Feuerwehren aus Bassen und Oyten konnten 
mit 36 Kameraden den Weiterfluss des Mittels verhindern, indem sie 
einen Damm mit Bindemittel ausstreuten. Nach derzeitigem Sachstand 
konnte ein Abfließen des Glykols in die Kanalisation und damit ein 
Schaden für die Umwelt verhindert werden.
Im Laufe des Tages erfolgt mit Hilfe eines Fachbetriebs für 
Abfallentsorgung die Aufnahme und fachgerechte Entsorgung des 
Glykols.
Der Staplerfahrer und ein Monteur wurden wegen des Kontakts mit dem 
Frostschutzmittel vorsorglich zur Behandlung in das Krankenhaus 
Bremen-Mitte transportiert. Ob sie tatsächlich Verletzungen 
davontrugen, stand zum Zeitpunkt der Berichterstattung noch nicht 
fest. Über mögliche Sachschäden über die zerstörte Leitung hinaus, 
können derzeit auch keine abschließenden Angaben gemacht werden. 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Marcus Neumann
Telefon: 04231/806-104
E-Mail: marcus.neumann@polizei.niedersachsen.de
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Verden / Osterholz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz