Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

09.12.2019 – 11:29

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

POL-DEL: Autobahnpolizei Ahlhorn: Zwei Auffahrunfälle auf der Autobahn 1 im Bereich Stuhr

Delmenhorst (ots)

Bei zwei Auffahrunfällen in Folge auf der Autobahn 1 wurden am gestrigen Tage gegen 17:40 Uhr insgesamt 2 Personen leicht verletzt.

Zunächst fuhr eine 29-Jährige aus Iserlohn mit ihrem BMW auf dem Überholfahrstreifen im zweispurigen Bereich in Fahrtrichtung Hamburg. Zwischen der Anschlussstelle Groß Ippener und dem Autobahndreieck Stuhr musste sie aufgrund dichtem Verkehr ihren BMW stark abbremsen. Ein 34-Jähriger aus Bremen fuhr aus Unachtsamkeit mit seinem Skoda auf den stark abbremsenden BMW auf.

Eine 30-Jährige aus Bremen konnte ebenfalls nicht mehr rechtzeitig reagieren und fuhr mit ihrem VW auf den Skoda auf. Hierbei zog sie sich leichte Verletzungen zu. Sie wurde vor Ort durch die Besatzung eines Rettungswagens medizinisch betreut und zur weiteren Überprüfung in ein umliegendes Krankenhaus gefahren.

Die beiden auffahrenden Pkw waren im Anschluss nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wurde auf etwa 18.000 Euro geschätzt.

Im weiteren Verlauf ereignete sich unmittelbar hinter diesem Unfall ein weiterer Auffahrunfall.

Hierbei zog sich die Beifahrerin im auffahrenden Pkw leichte Verletzungen zu.

Ein 42-Jähriger aus Bargteheide war mit seinem BMW ebenfalls auf dem Überholfahrstreifen in Richtung Hamburg unterwegs, als er aufgrund des vorausgegangenen Unfalls verkehrsbedingt halten musste. Ein 38-Jähriger aus Rotterdam kam ebenfalls hinter dem BMW zum Stehen. Ein hinter dem 38-Jährigen fahrender 29-Jähriger aus Niederkassel erkannte das Halten der vor ihm befindlichen Pkw nicht und fuhr mit seinem Polo auf den BMW des Rotterdamers auf. Dieser wurde wiederum auf den BMW des Bargteheiders aufgeschoben.

Die 28-Jährige Beifahrerin im Polo wurde durch die Kollision leicht verletzt und mit einem Rettungswagen in eine umliegende Klinik gefahren.

Alle Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch Abschleppunternehmen geborgen werden. Der Gesamtschaden wurde auf 40.000 Euro geschätzt.

Für die Zeit der Unfallaufnahme musste der Überholfahrstreifen gesperrt werden. Dieser konnte gegen 19:30 Uhr wieder freigegeben werden.

Rückfragen bitte an Daniela Seeger
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch