Das könnte Sie auch interessieren:

POL-REK: 190326-1: Unbekannte Wasserleiche aufgefunden - Kerpen

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Am Montag (18. März) ist die Leiche eines unbekannten Mannes gefunden worden. Die ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

25.04.2018 – 11:24

Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: verbotenes Überholmanöver - Zwei Autofahrer schwer verletzt ++ Geschäftseinbrüche - Tresor komplett entwendet ++ Verkehrsunfall auf der Moorbrücke

Cuxhaven (ots)

verbotenes Überholmanöver Zwei Autofahrer schwer verletzt

Hagen. Gestern Abend gegen 21.15 Uhr wurden auf der L 135, kurz hinter der Einmündung nach Driftsethe, ein 21-jähriger Autofahrer aus Elmlohe bei einem Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt. Der Unfallverursacher, ein 59-jähriger Bremer, wurde schwer verletzt. Eine Unfallzeugin erlitt einen Schock und musste ebenfalls von den Rettungskräften behandelt werden. Der Sachschaden beträgt etwa 90.000 Euro. Die L 135 war für etwa zwei Stunden voll gesperrt. Der Bremer hatte mit seinem Porsche Cayenne als letztes Fahrzeug einer Kolonne auf regennasser Fahrbahn versucht, die gesamte Fahrzeugkolonne zu überholen. Als er in Höhe des ersten Fahrzeugs, einem Sattelzug, war, kam es zum Frontalzusammenstoß mit dem Nissan eines entgegenkommenden 21-jährigen aus Elmlohe. Der junge Mann wurde in seinem Kleinwagen eingeklemmt und wurde von Kräften der freiwilligen Feuerwehr mit lebensgefährlichen Verletzungen geborgen. Der Fahrzeugführer des Porsche-SUV erlitt schwere Verletzungen. Beide wurden in Krankenhäuser gebracht. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der SUV noch gegen den Auflieger des Sattelzuges. Die beiden PKW wurden komplett zerstört.

++++++

Geschäftseinbruch

Cuxhaven. Unbekannte Täter sind in der Nacht von Montag auf Dienstag in eine Eisdiele in der Duhner Strandstraße eingebrochen. Die Täter haben erst versucht, in eine nebengelegene Bäckerei einzudringen. Als dies misslang, haben die Täter die Eingangstür zu der Eisdiele aufgebrochen. Zum genauen Diebesgut kann noch nicht gesagt werden. Der Schaden liegt bei mindestens 10.000 Euro.

++++++

Tresor komplett entwendet

Wremen. In der Nacht von Montag auf Dienstag, gegen 3 Uhr, sind unbekannte Täter in ein Geschäft im Wremer Specken eingebrochen. Die Täter öffneten gewaltsam ein Seitenfenster und durchsuchten das Geschäft nach Diebesgut. Ein Möbeltresor wurde aus der Verankerung gerissen und komplett entwendet. Der Schaden beträgt etwa 500 Euro.

++++++

... einmal quer durchs Strafrecht ...

Cuxhaven. Die Polizei kontrollierte am Dienstagabend in der Straße Süderwisch den Fahrer eines Mercedes. Als erstes musste der Fahrer, ein 24-jähriger aus Westerland, einräumen, keinen Führerschein zu besitzen. Ausweispapiere hatte er nicht dabei. Also überprüften die Beamten das Kennzeichen des Fahrzeugs. Dabei stellte sich heraus, dass der PKW nicht dem Fahrer gehört und obendrein der Versicherungsschutz des Fahrzeugs erloschen ist. Die Zulassungsplaketten wurden an Ort und Stelle entfernt. Gegen Fahrer und Halter wird eine Strafanzeige wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz gefertigt Die Frage, ob der Halter denn wisse, dass der 24-jährige mit dem Mercedes unterwegs ist, verneinte er. Dies ist eine unbefugte Ingebrauchnahme eines Kraftfahrzeuges und somit die nächste Straftat. In dem Fahrzeug wurden ein Schlagstock und ein Einhandmesser gefunden. Also kommen noch Verstöße gegen das Waffenrecht dazu. Als sich die Polizisten wieder dem Fahrer zuwandten, stellten sie fest, dass der Mann unter dem Einfluss illegaler Drogen stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und er wurde erkennungsdienstlich behandelt. Also folgten Anzeigen wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und Ordnungswidrigkeitengesetz. Nach Abschluss aller Maßnahmen konnte der 24-jährige die Wache wieder verlassen.

++++++

Vorrang missachtet - zwei Leichtverletzte und hoher Sachschaden

Altenwalde. Zu einem Unfall mit erheblichem Sachschaden kam es gestern Vormittag gegen 11 Uhr. Ein 70-jähriger Mitsubishi-Fahrer aus Cuxhaven wollte vom Parkplatz eines Geschäftes nach rechts auf die Hauptstraße einfahren. Dabei übersah er den Hyundai eines 74-jährigen Cuxhaveners. Der konnte nicht mehr bremsen und es kam zum Zusammenstoß. Beide Fahrzeugführer wurden leicht verletzt. Der Schaden an den PKW beträgt etwa 15.000 Euro.

++++++

Verkehrsunfall auf der Moorbrücke - Verursacher flüchtet

Bremerhaven. Dienstagmittag, gegen 12.00 Uhr, befuhr ein 57-jähriger mit seinem Sattelzug die A 27 in Richtung Cuxhaven. Im Bereich der Baustelle an der Anschlussstelle Zentrum kam es zu einem leichten Rückstau. Bei der Einfädelung auf den Hauptfahrstreifen stieß ein zuvor auf dem Überholfahrstreifen fahrender Kleinwagens der Marke Mazda oder Mitsubishi, Bremerhavener-Kennzeichen, gegen den Auflieger des Sattelzuges. Anschließend hielten beide Beteiligten an und es kam zum kurzen Wortgefecht. Als der Lkw-Fahrer die Polizei verständigen wollte, setzte sich der Verursacher in sein Fahrzeug und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Bei dem flüchtigen Fahrzeugführer soll es sich um einen 60 - 70 Jahre alten Mann gehandelt haben. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim PK Geestland, Tel.: 04743-9280, zu melden.

++++++

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven
Carsten Bode
Telefon: 04721/573-404
http://ots.de/PI0z7T

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Cuxhaven
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung