Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Hannover mehr verpassen.

14.07.2020 – 14:46

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Einsatzmaßnahmen der Polizei in Hannover-Mitte zur Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität

Hannover (ots)

Zur Bekämpfung der örtlichen Rauschgiftkriminalität im Bereich Stellwerk haben zivile Einsatzkräfte der Polizeistation Hannover-Raschplatz am Montag, 13.07.2020, Kontrollen durchgeführt. Drei mutmaßliche Drogenhändler sind in Gewahrsam gekommen, um ein beschleunigtes Verfahren gegen sie einleiten zu können. Zudem sind Drogen und mutmaßliches Dealgeld sichergestellt worden.

Gegen 13:45 Uhr kontrollierten Beamte einen 23-Jährigen in der Georgstraße. Neben einem sogenannten Joint wurden bei ihm auch 270 Euro beschlagnahmt, deren Herkunft zweifelhaft war. Gut eine Stunde später beobachten die Einsatzkräfte in der Fernroder Straße einen 28 Jahre alten Verdächtigen, wie er Kokain an eine Abnehmerin verkaufte. Diese wurde kontrolliert und die Drogen beschlagnahmt. Währenddessen konnte sich der mutmaßliche Drogenhändler vom Tatort entfernen. Gegen 17:20 Uhr trafen die Einsatzkräfte den Mann jedoch wieder. Er wurde festgenommen und zur Vorbereitung eines beschleunigten Verfahrens ins Polizeigewahrsam gebracht. Bei der Kontrolle wurden bei dem Verdächtigen 230 Euro mutmaßliches Dealgeld entdeckt und beschlagnahmt.

Fast zur gleichen Zeit gerieten zwei weitere mutmaßliche Drogenhändler in den Fokus, als sie Päckchen mit Kokain austauschten. Als Beamte an ihn herantraten, zeigte sich der 30-Jährige uneinsichtig und leistete Widerstand. Er schlug und trat nach den Beamten und musste zu Boden gebracht werden. Dabei wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt. Auch dieser mutmaßliche Drogenhändler kam zur Vorbereitung eines beschleunigten Verfahrens ins Gewahrsam. Das Kokain konnte bei ihm nicht mehr gefunden werden.

Um 17:30 Uhr wird ein weiterer Verdächtiger mit acht Kokain-Päckchen angetroffen. Die Drogen sowie 125 Euro mutmaßliches Dealgeld wurden beschlagnahmt. Auch in diesem Fall wurde ein beschleunigtes Verfahren vorbereitet.

Insgesamt wurden bei den Maßnahmen 16 Personen überprüft und durchsucht sowie zwölf Platzverweise ausgesprochen. Zudem wurden unter anderem 0,6 Gramm Heroin, 2,28 Gramm Kokain und 625 Euro mutmaßliches Dealgeld beschlagnahmt. Darüber hinaus wurden sieben Verfahren wegen des Handels mit Betäubungsmitteln beziehungsweise deren Besitz eingeleitet. /ram, boe

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Michael Bertram
Telefon: 0511 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
https://www.pd-h.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover