Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Hannover mehr verpassen.

13.07.2020 – 13:23

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Schwerverletzter an Haltestelle in Hannover-Mittelfeld: Polizei sucht nach Zeugen

Hannover (ots)

An einer Stadtbahn-Haltestelle in Hannover-Mittelfeld ist am Freitag, 10.07.2020, ein 43-Jähriger schwer verletzt worden. Die Polizei hat wegen schwerer Körperverletzung gegen einen gleichaltrigen Verdächtigen Ermittlungen aufgenommen und sucht nun nach Zeugen.

Nach ersten Erkenntnissen bemerkte der Fahrer der Stadtbahn-Linie 8, die um 6:28 Uhr an der Garkenburgstraße in die Haltestelle "Stadtfriedhof Seelhorst" einfuhr, eine auf dem Hochbahnsteig liegende Person. Dabei handelte es sich um den 43-Jährigen, der offensichtlich verletzt war. Zunächst ging man davon aus, dass der Mann gestürzt war und dabei verletzt wurde.

Während der Fahrer Erste Hilfe leistete, trat jedoch eine Frau an ihn heran und berichtete, dass der Verletzte zuvor einen handfesten Streit mit einem anderen Mann hatte. Durch Ermittlungen am Tatort konnte ein ebenfalls 43-Jähriger, der zwischenzeitlich in die Bahn eingestiegen war, als Verdächtiger ausfindig gemacht werden. Die Zeugin stieg danach in die Buslinie 123 in Fahrtrichtung Maschsee.

Für die weiteren Ermittlungen erhofft sich die Polizei jetzt Hinweise von der unbekannten Zeugin und sucht deshalb nach ihr. Der Bahnfahrer beschrieb das Alter der Frau mit Mitte 40. Am Tattag trug sie dunkle, mittellange Haare sowie eine helle, beigefarbene Strickjacke. Sie war mit der Stadtbahn-Linie 8 in Fahrtrichtung Dragoner Straße unterwegs, wechselte an der Haltestelle "Stadtfriedhof Seelhorst" dann aber in die Buslinie 123 in Fahrtrichtung Maschsee.

Die Polizei bittet die gesuchte Frau, aber auch weitere Zeugen sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter Telefon 0511 109-5555 zu melden. /ram, ahm

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Michael Bertram
Telefon: 0511 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
https://www.pd-h.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover