Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover

01.07.2019 – 20:44

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Altwarmbüchen: 16-Jähriger nach Badeunfall in Lebensgefahr

Hannover (ots)

Ein 16-Jähriger ist heute (01.07.2019), gegen 18:00 Uhr, beim Baden im Altwarmbüchener See (Moorwaldweg) aus bislang ungeklärter Ursache untergegangen. Zeugen haben den Jugendlichen nach mehreren Minuten entdeckt und aus dem Wasser gezogen. Er ist unter Reanimation in einem Rettungswagen in eine Klinik eingeliefert worden.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der Jugendliche zusammen mit zwei 19 und 28 Jahre alten Begleitern zum Baden am Altwarmbüchener See.

Gegen 18:00 Uhr begab er sich alleine ins Wasser und ging aus bislang ungeklärter Ursache unter.

Eine 31 Jahre alte Zeugin erkannte die Notsituation und suchte zusammen mit den Bekannten des Jugendlichen und einem weiteren, 33 Jahre alten Mann nach dem 16-Jährigen. Den Helfern gelang es schließlich, ihn nach mehreren Minuten unter der Wasseroberfläche zu lokalisieren und aus dem Wasser zu ziehen.

Nachdem die Zeugen bereits umgehend Reanimationsmaßnahmen eingeleitet hatten, brachte ein Rettungswagen den jungen Mann unter weiteren Reanimationsmaßnahmen in eine Klinik.

Sein Zustand ist aktuell stabil, Lebensgefahr kann jedoch weiterhin nicht ausgeschlossen werden.

Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es nicht. Die Ermittlungen dauern an. / schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Thorsten Schiewe
Telefon: 0511 -109 -1041
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell