Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDWO: Alsheim - 51 Jährige verstirbt an Unfallstelle

Worms (ots) - Am Sonntag, um 21:15 Uhr kam eine 51-jährige Frau in ihrem PKW auf der B9, nahe Alsheim, bei ...

FW-EN: Verkehrsunfall zwischen 2 PKW. Eine Person musste patientenorientiert aus dem Auto befreit werden.

Gevelsberg (ots) - Am 30.06. um 16:08 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Gevelsberg zu einem ...

POL-FL: Flensburg, Kreis Schleswig-Flensburg, Kreis Nordfriesland - Erfolgreicher Schlag gegen Rauschgiftkriminalität

Flensburg, Kreis Schleswig-Flensburg, Kreis Nordfriesland (ots) - Nach monatelangen Ermittlungen des K4 der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover

01.05.2019 – 10:51

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Supermarkt in Ricklingen überfallen - Die Kriminalpolizei sucht Zeugen

Hannover (ots)

Zwei Männer haben am Dienstagabend, 30.04.2019, kurz nach 22:00 Uhr, einen Supermarkt an der Straße Auf der Papenburg überfallen. Das Duo ist mit mehreren Geldscheinen entkommen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen hatten die beiden Tatverdächtigen die Eingangstür des Geschäfts nach Ladenschluss gewaltsam geöffnet. Im weiteren Verlauf bedrohte einer der Räuber eine 31-jährige Angestellte mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe von Geld. Die Mitarbeiterin händigte dem Mann mehrere Geldscheine aus der Kasse aus. Anschließend flüchteten die Täter aus dem Einzelhandelsgeschäft in unbekannte Richtung.

Der Räuber mit der Schusswaffe ist etwa 25 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß, hat ein südeuropäisches Erscheinungsbild, eine athletische Figur und spricht akzentfrei hochdeutsch. Bei der Tat trug der Täter eine weiße Bauarbeiterhose mit blauen Taschen, eine schwarze Kapuzenjacke und schwarze Handschuhe. Er war zudem mit einer schwarzen Sturmhaube maskiert.

Sein Komplize ist etwa gleichgroß, schlank und hat ein europäisches Aussehen. Er trug ebenfalls schwarze Handschuhe und hatte einen schwarzen Beutel bei sich.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Rufnummer 0511 109-5555 entgegen. /has

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Pressestelle
Philipp Hasse
Telefon: 0511 109-1042
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover