Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Polizei fahndet mit Lichtbildern nach mutmaßlichem EC-Karten-Betrüger

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0319 Mit Lichtbildern fahndet die Polizei Dortmund nach einer Person, die im ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

16.03.2019 – 18:30

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Tödlicher Unfall auf der Bundesstraße (B) 217 - Die Polizei sucht Zeugen

Hannover (ots)

Ein 57-Jähriger ist Samstagnachmittag, 16.03.2019, mit seinem VW Bus auf der B 217 bei Holtensen (Stadt Wennigsen) in den Gegenverkehr geraten und mit einem Citroen C2 zusammengestoßen. Dabei ist der Citroen-Fahrer (27 Jahre) tödlich verletzt worden. Seine Beifahrerin sowie der VW-Fahrer haben schwere Verletzungen davongetragen.

Bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes zufolge war der 57 Jahre alte Mann mit seinem VW gegen 15:30 Uhr auf der B 217, aus Richtung Hannover kommend, in Richtung Springe unterwegs. Nachdem er die Ortschaft Holtensen durchfahren hatte, geriet er zu Beginn einer leichten Rechtskurve aus bislang unbekannter Ursache auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs. Dort stieß er frontal mit dem Citroen C2 des 27-Jährigen zusammen.

Für den Citroen-Fahrer kam jede Hilfe zu spät, ein hinzugerufener Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen. Seine Beifahrerin (27 Jahre) wurde mit schweren Verletzungen von einem Rettungshubschrauber in eine Klinik transportiert. Der VW-Fahrer zog sich ebenfalls schwere Verletzungen zu, ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus.

Aktuell ist die B 217 aufgrund von Bergungsarbeiten voll gesperrt, es kommt zu Behinderungen. Den entstandenen Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 15.000 Euro.

Nun sucht der Verkehrsunfalldienst Hannover Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben. Sie werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0511 109-1888 zu melden. /now

Rückfragen bitte Sonntag ab 10 Uhr an:

Polizeidirektion Hannover
Mirco Nowak
Telefon: 0511 109-1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung