Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover

22.08.2018 – 17:19

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Bundesautobahn (BAB) 2: Zwei Schwerverletzte und ein Leichtverletzter bei Verkehrsunfall

Hannover (ots)

Auf der BAB 2 ist es heute Mittag, gegen 13:50 Uhr, zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung zweier Sattelzüge sowie einem LKW mit Anhänger gekommen. Ein 47-jähriger Sattelzugfahrer sowie ein 25 jähriger LKW-Fahrer haben schwere, der weitere Sattelzugfahrer (43 Jahre) leichte Verletzungen erlitten. Es kommt es zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Bisherigen Ermittlungen zufolge war der 25-Jährige mit seinem Gespann auf der mittleren Fahrspur der BAB 2 in Richtung Dortmund unterwegs gewesen. Zwischen den Autobahnkreuzen (AK) Hannover-Ost und Hannover-Buchholz scherte er nach einem Überholvorgang auf die rechte Fahrspur ein und fuhr im weiteren Verlauf unmittelbar vor dem AK Hannover-Ost auf den vorausfahrenden Sattelzug des 47-Jährigen auf. Der 47-Jährige befand sich aufgrund stockenden Verkehrs - vermutlich bedingt durch die in Höhe Anschlussstelle Bothfeld eingerichtete Baustelle - im Abbremsvorgang. Er kollidierte infolge des Auffahrens mit dem vor ihm bereits zum Stehen gekommenen Sattelzug des 43-Jährigen.

Der 25-Jährige wurde in seinem Fahrerhaus eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Der Rettungshubschrauber brachte ihn mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Während der 47-Jährige ebenfalls schwere Verletzungen erlitt und mit einem Rettungswagen in eine Klinik transportiert wurde, zog sich der 43-Jährige lediglich leichte Verletzungen zu.

Die Unfallstelle ist weiterhin bis zum Abschluss der derzeit andauernden Bergungsarbeiten voll gesperrt - voraussichtlich werden diese bis mindestens 18:00 Uhr andauern. Während der PKW-Verkehr auf der Umfahrspur an der Unfallstelle vorbeigeleitet wird, kommt es für den LKW-Verkehr zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen mit einer Staulänge von bis zu sieben Kilometern. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Verkehrsunfalldienst unter der Rufnummer 0511 109-1888 in Verbindung zu setzen. /mi, bod

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Jenny Mitschke
Telefon: 0511 -109 -1041
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover