Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Verkehrsunfall auf der A40 Richtung Duisburg#fwmh

Mülheim an der Ruhr (ots) - Heute um 14.30 Uhr kam es auf der A40 in Fahrtrichtung Duisburg vor der Abfahrt ...

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

19.07.2018 – 15:07

Polizeidirektion Hannover

POL-H: 23-Jähriger belästigt junge Frau in Stadtbahn - Die Polizei sucht das Opfer

Hannover (ots)

Polizeibeamte haben am Freitagabend, 13.07.2018, gegen 21:20 Uhr, einen 23 Jahre alten Mann an der Haltestelle "Schaumburgstraße" (Stöcken) festgenommen. Er steht im Verdacht, zuvor in der fahrenden Stadtbahn eine bislang unbekannte, junge Frau gegen ihren Willen festgehalten und geküsst zu haben.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatten mehrere Bahnfahrende die Polizei alarmiert, als sie auf den Mann aufmerksam geworden waren, weil dieser mit einem Taschenmesser in der Linie 5 in Richtung Anderten hantierte.

Als die Einsatzkräfte den 23-Jährigen an der Stadtbahnhaltestelle "Schaumburgstraße" festnahmen, gaben einige Zeugen zu Protokoll, dass sich der stark alkoholisierte Mann kurz zuvor eine junge Frau in der Bahn gegriffen und offenbar gegen ihren Willen geküsst habe. Die betroffene Dame hatte sich bei der Mitteilung der Zeugen bereits vom Bahnsteig entfernt.

Die Polizei sucht nun das Opfer der sexuellen Belästigung.

Die Frau ist etwa 20 Jahre alt, hat lange, dunkle Haare und ist von schlanker Statur. Sie trug eine dunkle Hose, ein weißes T-Shirt und weiß-graue Turnschuhe. Des Weiteren hatte sie ein dunkles Damenfahrrad bei sich.

Das Opfer der Tat oder Personen, die Hinweise zur Identität der jungen Dame geben können, melden sich bitte unter der Rufnummer 0511 109-3815 beim Polizeikommissariat Stöcken. /pu, st

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Andre Puiu
Telefon: 0511 109-1043
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung