Polizeidirektion Hannover

POL-H: Oststadt: Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

Hannover (ots) - Gestern Morgen, 16.07.2016, gegen 08:50 Uhr, ist ein 84 Jahre alter Radfahrer beim Überqueren der Hamburger Allee von dem PKW eines 28-Jährigen erfasst und dabei schwer verletzt worden.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der 28-Jährige mit seinem Toyota RAV - in dem Fahrzeug befand sich noch eine 20 Jahre alte Beifahrerin und ein Kleinkind - auf der Hamburger Allee, aus Richtung der Celler Straße kommend, in Richtung der Vahrenwalder Straße unterwegs. Zeitgleich befuhr der Radfahrer die Welfenstraße in Richtung Hagenstraße und überquerte - vermutlich bei Rotlicht zeigender Ampel - die Hamburger Allee. Dort wurde er von dem Fahrzeug des 28-Jährigen erfasst und zu Boden geschleudert. Der Senior - er trug keinen Schutzhelm - zog sich schwere Verletzungen zu. Ein Rettungswagen transportierte ihn in ein Krankenhaus. Während der Unfallaufnahme war die Hamburger Allee in Richtung der Vahrenwalder Straße teilweise gesperrt, es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen. /now

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Mirco Nowak
Telefon: 0511 109-1058
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: