Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

POL-ME: Schwere Kollision auf der Asbrucher Straße - Velbert / Wülfrath - 1902128

Mettmann (ots) - Am Montagabend des 18.02.2019, gegen 17.50 Uhr, befuhr ein 31-jähriger Mann aus Wuppertal, ...

POL-PB: Schneematsch - Junge Fahrerin überschlägt sich

Lichtenau (ots) - (mb) Bei einem Glätteunfall auf der K26 hat eine Autofahrerin am Dienstagmorgen schwere ...

17.03.2011 – 15:29

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugenaufruf! Spielhallenüberfall missglückt

Hannover (ots)

Ein unbekannter Täter hat heute Morgen gegen 05:45 Uhr an der Straße Schortenbreite (Barsinghausen-Bantorf) versucht, eine Spielothek zu überfallen. Nachdem der Mann bemerkt hatte, dass die Zugangstür geschlossen ist, schoss er mehrfach - vermutlich mit einer Schreckschusswaffe - durch den darin befindlichen Glaseinsatz auf mehrere Angestellte und flüchtete anschließend. Die Polizei sucht Zeugen.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der Unbekannte - er trug vor dem Gesicht eine helle Maskierung mit Sehschlitzen - allein an die Tür der Spielothek herangetreten und stellte fest, dass diese geschlossen war. Nachdem er anschließend mehrfach mit den Füßen gegen die Glastür getreten hatte, zog er eine Schusswaffe, zielte auf drei im Geschäft befindliche weibliche Angestellte (zweimal 26 und 30 Jahre alt) sowie ihren 32-jährigen Kollegen und gab mehrere Schüsse ab. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Mann eine Schreckschusswaffe benutzt hatte, da durch die Schussabgaben die Glaseinsätze der Tür unbeschädigt blieben. Anschließend flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. Der Räuber ist zirka 1,75 Meter groß und schlank. Er trug eine helle Jacke, eine helle Hose und schwarze Schuhe. Hinweise zur Tat oder dem unbekannten Täter nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 entgegen./ schie, hil

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Holger Hilgenberg
Telefon: 0511 109 1042
Fax: 0511 109 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung