Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Soest

26.10.2018 – 07:00

Kreispolizeibehörde Soest

POL-SO: Kreis Soest - Opfer werden nur die Anderen

POL-SO: Kreis Soest - Opfer werden nur die Anderen
  • Bild-Infos
  • Download

Kreis Soest (ots)

Auf den Gedanken Opfer eines Einbruchs zu werden kommen die wenigsten Menschen. "Bei mir gibt es doch eh nichts zu holen - warum sollten die hier einbrechen!" denkt sich manch Haus- oder Wohnungsinhaber. Anders sieht es bei denen aus, die schon einmal in der Rolle des Opfers waren. Den Einbrechern sind solche Gedanken egal. Opfer eines Einbruchs kann praktisch jeder werden. Alljährlich kommt es zu Einbruchdiebstählen aus Häusern oder Wohnungen. 2015 wurden der Polizei allein im Kreis Soest 831 Wohnungseinbruchdiebstähle gemeldet. Opfer dieser Verbrechen sind oftmals mehr psychisch als finanziell betroffen. "Fremde Menschen haben in meinem Kleiderschrank gewühlt. Sie haben meine Unterwäsche in der Hand gehalten und sind tief in meine Privatsphäre eingedrungen." Dieser Gedanke quält Manchen noch Jahrelang. Ein Gefühl der Hilflosigkeit setzt ein und der Wunsch sein Heim zu sichern ist, im Gegensatz zu vor der Tat, riesengroß. Oftmals werden Häuser anschließend sicherheitstechnisch auf den neuesten Stand gebracht. Doch das Unwohlsein der Betroffenen ist immer noch vorhanden. Meist können gute Schlösser oder Alarmanlagen ein schlechtes Gefühl oder gar die Angst vor einem weiteren Einbruch nicht beseitigen. Die dunkle Jahreszeit steht noch bevor und die Einbrecher sind jetzt gerade unterwegs. Lassen Sie gar nicht erst zu das Opfer von Einbrechern zu werden. Beachten Sie die Ratschläge der Kriminalpolizei und machen Sie es den Dieben schwer. Legen Sie den Riegel vor! Sicher ist sicherer. Die Opferschutzbeauftragten der Polizei bieten bei auftretenden psychischen Belastungen durch einen Einbruch natürlich auch ihre Beratung und Vermittlung zu Fachleuten bestehender Netzwerke an. (lü)

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest
Pressestelle Polizei Soest
Telefon: 02921 - 9100 5300
E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/soest

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Soest
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Soest