Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachtes des schweren Raubes

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Samstag, 02.05.2019, hat ein bislang unbekannter Mann einen Penny-Markt an der ...

FW-MG: 2 Brandereignisse am frühen Abend

Mönchengladbach, 03.06.19, 16:30 Uhr, Grunewaldstraße und 17:15 Uhr, Abteistraße (ots) - Gegen 16:30 wurde ...

POL-FL: Flensburg, Kreis Schleswig-Flensburg, Kreis Nordfriesland - Erfolgreicher Schlag gegen Rauschgiftkriminalität

Flensburg, Kreis Schleswig-Flensburg, Kreis Nordfriesland (ots) - Nach monatelangen Ermittlungen des K4 der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

12.05.2019 – 14:41

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Kind lebensgefährlich verletzt - mutmaßlicher Täter in Untersuchungshaft

Grevenbroich-Wevelinghoven (ots)

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach und der Polizei im Rhein-Kreis Neuss

Am Samstag (11.5.) kam es in Grevenbroich-Wevelinghoven zu einem Rettungseinsatz. Der Vater eines dreijährigen Kindes hatte einen Notruf abgesetzt, weil sein Sohn nicht ansprechbar war. Dies bestätigte sich vor Ort und der Junge wurde unter Reanimationsbedingungen in ein Krankenhaus gebracht.

Aufgrund mehrerer Verletzungen besteht der Verdacht, dass der Dreijährige möglicherweise körperlich misshandelt worden ist. Die Polizei nahm den 47-jährigen Vaters des Kindes noch am Samstag vorläufig fest und richtete, unter Leitung der Polizei in Düsseldorf, eine Mordkommission ein. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt besteht bei dem Dreijährigen weiterhin Lebensgefahr.

In seinen Vernehmungen macht der Vater widersprüchliche Angaben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach erfolgte am Sonntag (12.5.) eine Vorführung des verdächtigen Vaters beim zuständigen Amtsgericht in Mönchengladbach wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und Misshandlung Schutzbefohlener. Die Ermittlungen der Mordkommission dauern an. Zu möglichen Hintergründen und Ereignisorten sowie weiteren Einzelheiten erfolgt zum gegenwärtigen Zeitpunkt aus ermittlungstaktischen Gründen keine weitere Berichterstattung.

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss