Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

POL-PPKO: Versuchtes Tötungsdelikt in Vallendar -Polizei sucht Zeugen

Koblenz / Vallendar (ots) - Am Donnerstag, den 07. Februar gegen 19:30 Uhr kam es in Vallendar zu einem ...

07.01.2019 – 12:48

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Einbruch in Büro
Felgendiestahl
Rucksack entwendet
Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

Iserlohn (ots)

In der Zeit vom 04.01.19 bis zum 06.01.19 schlugen unbekannte Täter ein Fenster eines Bürogebäudes am Schleddenhofer Weg ein und entwendeten einen unmittelbar am Fenster stehenden Laptop, ohne das Gebäude zu betreten. Es entstand Sachschaden.

In der Nacht zu Montag schraubten Unbekannte alle vier Räder von einem Pkw ab, der am Sterkenkamp parkte. Der Geschädigte hatte seinen weißen Mercedes am Sonntag gegen 17.30 Uhr abgestellt. Als er am Montag um 5.30 Uhr zurückkehrte, stand der Wagen nur noch auf Ziegelsteinen. Alle vier Original-Mercedes-Alufelgen fehlten.

Drei Schüler wurden am Samstag beim Besuch der Eissporthalle bestohlen. Sie hatten alle ihre mitgeführten Sachen in den Rucksack eines 14-Jährigen gepackt und an der Tribüne abgelegt. Gegen 16 Uhr stand der Rucksack noch dort. Um 17.30 Uhr war er mitsamt drei Schuhpaaren, zwei Geldbörsen, zwei Busfahren, Bargeld, Gutscheinen, Schmuck und Schülerausweis weg. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 9199-0.

Weil sich ein Passant am Freitagnachmittag am Kurt-Schumacher-Ring über Böllerwürfe beschwerte, wurde er von einem Mann angegriffen. Mehrere junge Erwachsenen schmissen immer wieder Böller vom Hohlen Weg aus auf den Kurt-Schumacher-Ring. Ein Passant beschwerte sich. Darauf ging einer der Männer auf ihn los und würgte ihn. Die Polizei fand die beschriebenen jungen Erwachsenen an einer Bushaltestelle. Den Beamten schlug sofort der Geruch von Betäubungsmitteln entgegen. Noch während der Durchsuchungen versuchte ein 23-jähriger Iserlohner, eine Dose unbemerkt unter der Bank verschwinden zu lassen, die offenbar Heroin enthielt. Gegen ihn ermittelt die Polizei nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis