Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

POL-ME: Bei der Tatausführung bemerkt, trotzdem entkommen! - Heiligenhaus - 1905142

Mettmann (ots) - Am nächtlichen Freitagmorgen des 24.05.2019, gegen 01.50 Uhr, wurde ein Anwohner vom ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Heinsberg

29.04.2019 – 13:00

Kreispolizeibehörde Heinsberg

POL-HS: Schlägerei an Diskothek

Heinsberg-Randerath (ots)

Am 28. April (Sonntag) kam es gegen 5.25 Uhr, auf dem Parkplatz einer Diskothek an der Straße Himmerich zu einer Streitigkeit zwischen mehreren Männern. Ein unbekannter Mann, der draußen telefonierte, geriet in Streit mit mehreren Männern in einem Pkw. Der Beifahrer des grauen Pkw BMW mit HS-Kennzeichen stieg daraufhin aus und schlug dem Mann das Mobiltelefon aus der Hand. Anschließend kam es zu einer Rangelei zwischen den Männern. Zwei Frauen, die das Geschehen beobachtet hatten, wollten die Beiden auseinanderhalten und griffen in das Geschehen ein. Der Beifahrer des Pkw schlug einer der Frauen daraufhin gegen den Hals und trat der anderen mit dem beschuhten Fuß in den Bauch. Dann stieg der Mann wieder in das Fahrzeug ein, welches in Richtung Kaphofstraße davon fuhr. Im Pkw befanden sich außer dem Beifahrer noch eine männliche Person auf dem Fahrersitz sowie zwei Frauen und ein Mann auf der Rückbank des Fahrzeugs. Beide Frauen wurden durch den Angriff leicht verletzt und suchten selbstständig einen Arzt auf. Der Beifahrer des Pkw BMW war zirka 20 bis 25 Jahre alt, hatte eine schlanke Statur und eine dunkle Hautfarbe. Er war etwa 185 Zentimeter groß, hatte kurze Haare und trug dunkle Kleidung. Zur Klärung des Geschehens sucht die Polizei die Insassen des Pkw sowie Zeugen des Vorfalls. Diese werden gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat der Polizei in Geilenkirchen in Verbindung zu setzen unter Telefon 02452 920 0.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-0
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Heinsberg