Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Kreispolizeibehörde Heinsberg mehr verpassen.

19.11.2018 – 13:00

Kreispolizeibehörde Heinsberg

POL-HS: Bei Raubdelikt schwer verletzt

Erkelenz (ots)

Am Sonntag (18. November) wurde auf der Burgstraße ein 43-jähriger Mann aus Erkelenz bei einem versuchten Raub schwer verletzt. Er war zu Fuß aus Richtung Roermonder Straße in Richtung Johannismarkt unterwegs. Ihm kamen zwei Männer und eine Frau entgegen. Einer der Männer forderte ihn auf, seine Taschen zu leeren. Der andere hielt ihn fest. Anschließend schlugen die Täter mehrfach auf den Erkelenzer ein. Eine Anwohnerin, die das Geschehen vom Balkon aus beobachtet hatte, rief laut, sie würde die Polizei verständigen. Daraufhin ließen die Männer von ihrem Opfer ab und flüchteten ohne Beute zu Fuß in Richtung Johannismarkt. Der Erkelenzer suchte nach der Tat Hilfe bei einem Bekannten auf der Aachener Straße. Er wurde zum Krankenhaus gebracht und verblieb dort stationär. Hinzugerufene Polizeibeamte konnten einen der Täter kurz darauf auf dem Marktplatz antreffen und vorläufig festnehmen. Da er unter Alkoholeinwirkung stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Offenbar in der Absicht, die Täter selbst zu ergreifen, suchten Bekannte des 43-Jährigen mit ihrem Pkw im Stadtgebiet Erkelenz nach ihnen. Dabei trafen sie an der Theodor-Körner-Straße auf zwei unbeteiligte Männer, die sie für die Täter hielten. Einer konnte flüchten, der andere, ein 27-jähriger Erkelenzer, erhielt mehrere Schläge ins Gesicht und wurde dann in einen Pkw BMW gezerrt und in ein Café an der Aachener Straße gebracht. Der Geflüchtete verständigte die Polizei über den Vorfall. Den Polizisten gelang es, den 27-Jährigen in dem Lokal an der Aachener Straße ausfindig zu machen. Da er Verletzungen aufwies, wurde er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und dort ambulant behandelt. Auch in diesem Fall fertigten die Beamten eine Anzeige gegen die Täter.

Die weiteren Ermittlungen zu beiden Taten wurden aufgenommen und dauern weiter an.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-0
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Heinsberg
Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Heinsberg