PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Kreispolizeibehörde Heinsberg mehr verpassen.

02.11.2018 – 13:00

Kreispolizeibehörde Heinsberg

POL-HS: Sondereinsatz der Polizei zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchsdiebstahls und schwerer Verkehrsunfälle mit Personenschäden

Kreis Heinsberg (ots)

Am Dienstag, 30. Oktober, führten Beamte der Kreispolizeibehörde Heinsberg zwischen 12 Uhr und 20 Uhr, groß angelegte Verkehrskontrollen im Kreisgebiet durch. Insbesondere die Bekämpfung des Wohnungseinbruchsdiebstahls stand im Mittelpunkt der Kontrollen. Deshalb waren Polizisten auch in ziviler Kleidung unterwegs, um Einbrüche zu verhindern sowie Hinweise zu erlangen, die zur Aufklärung solcher Straftaten beitragen.

Im Rahmen der Aktion wurden aber auch die bei den Kontrollen festgestellten Verkehrsverstöße geahndet. Denn die Verhinderung von Verkehrsunfällen mit schwerwiegenden Folgen ist ebenfalls eines der wichtigsten Ziele der Heinsberger Polizei.

Insgesamt sind an diesem Tag 174 Personen und 137 Fahrzeuge angehalten und überprüft worden.

Dabei stellten die Beamten zwei Personen fest, die ihr Fahrzeug ohne die erforderliche Fahrerlaubnis führten. Sie erhielten eine Anzeige und die Weiterfahrt wurde untersagt.

Sechs Verkehrsteilnehmer waren nicht angegurtet. Ihnen wurde ein Verwarngeld angeboten, ebenso wie zwei Fahrzeugführern, die ihre Ladung nicht richtig gesichert hatten.

Weitere Verwarngelder wurden vier Personen angeboten, da die Beleuchtung an ihren Pkw defekt war oder sie keine Ausweispapiere mit sich führten.

Zudem wurde in Gangelt-Birgden ein 37-jähriger Mann mit marokkanischen Wurzeln festgenommen, der sich illegal in Deutschland aufhält. Die polizeilichen Maßnahmen dauern zurzeit noch an.

Die bei den Kontrollen gewonnen Erkenntnisse und Hinweise werden die Beamten dahingehend auswerten, ob sie zur Aufklärung von Einbruchsdelikten beitragen können. In den kommenden Wochen wird es im Kreis Heinsberg weitere dieser Kontrollen geben.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-0
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Heinsberg
Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Heinsberg