Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MS: Auto prallt gegen Baum und fängt Feuer - 22-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Münster (ots) - Ein 22-jähriger Mann aus Neuenkirchen wurde am Sonntagmorgen (26.5., 6:19 Uhr) bei einem ...

FW-MH: Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall auf der Mendener Straße

Mülheim an der Ruhr (ots) - In den frühen Abendstunden des heutigen Tages kam es im Verlauf der Mendener ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Hamm

22.04.2019 – 16:52

Polizeipräsidium Hamm

POL-HAM: Großbrand in Lagerhalle der WDI

Hamm-Mitte (ots)

Bei einem Großbrand in einer Lagerhalle der Westfälischen Drahtindustrie (WDI) an der Wilhelmstraße wurden nach derzeitigem Sachstand drei Personen, darunter ein Feuerwehrmann, verletzt. Zudem entstand hoher Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Feuerwehr und Polizei wurden gegen 12.15 Uhr alarmiert. Als die Rettungskräfte am Einsatzort eintrafen, brannte eine Lagerhalle, in der chemische Stoffe aufbewahrt werden, in voller Ausdehnung. Zudem explodierten gerade zwei Gasflaschen. Der Gefahrenbereich wurde weiträumig abgesperrt. Zudem wurde die Bevölkerung der umliegenden Wohngebiete mit Lautsprecherdurchsagen aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass giftige Stoffe ausgetreten sind, erfolgte die Evakuierung der Anwohner der Wilhelmstraße, der Viktoriastraße, des Viktoriaplatzes, der Hugo-Küching-Straße und der Steinstraße. Die Evakuierten wurden zur Friedensschule gebracht. Dort werden sie versorgt und betreut. Rettungswagen brachten die Verletzten zur weiteren Untersuchung in umliegende Krankenhäuser. Das Umweltamt ist vor Ort und misst die Schadstoffkonzentration. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Löscharbeiten dauern aktuell noch an, die Evakuierung ist abgeschlossen. Die Feuerwehr hat für Betroffene ein Bürgertelefon unter der Rufnummer 02381 903261 geschaltet. (cg)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm
Pressestelle Polizei Hamm
Telefon: 02381 916-1006
E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de
https://hamm.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Hamm
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Hamm