Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

POL-NB: Öffentlichkeitsfahndung nach Übergriff auf Asylbewerber in Stralsund

Stralsund (ots) - Ein Vorfall, der sich bereits vor einem Jahr in Stralsund ereignet hat, lässt den Ermittlern ...

POL-MA: Wiesloch: 30-jährige Ulrike W. vermisst; Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbild; Pressemitteilung Nr. 4

Wiesloch (ots) - Mit einem Lichtbild fahndet die Polizei nach der 30-jährigen Ulrike W. Die Frau wird seit ...

21.01.2019 – 23:16

Polizeipräsidium Hamm

POL-HAM: Vorsicht bei Anrufen falscher Polizeibeamter

Hamm-Stadtgebiet (ots)

Zahlreiche Anrufe "falscher Polizeibeamter" gingen am Montagabend (21. Januar) bei Bürgerinnen und Bürgern in Hamm ein. Bei den Adressaten handelte es sich ausschließlich um Rentner und Rentnerinnen. Die Polizei geht davon aus, dass weitere Anrufe mit dem gleichen Tatmuster erfolgen werden. Die Anrufer gaben sich als Polizeibeamte aus und warnten ihre Gesprächspartner vor angeblichen Einbrechern. Einige der Angerufenen wurden aufgefordert, ihre Kontonummer zu benennen, um das auf der Bank befindliche Geld zu "sichern". Nach aktuellem Stand reagierten alle Betroffenen besonnen und beendeten die Gespräche zeitnah und konsequent. Es wird dazu geraten, keinerlei Daten oder Informationen am Telefon preiszugeben. Mehrere strafrechtliche Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.(es)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm
Pressestelle Polizei Hamm
Telefon: 02381 916-1006
E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/hamm/

Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Hamm
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung