Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

POL-SO: Kreis Soest - Wer kennt diesen Mann?

Kreis Soest (ots) - Am 01.03.2019, gegen 21 Uhr, näherte sich der unbekannte Täter der Star-Tankstelle in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

26.04.2019 – 12:09

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

POL-GM: 260419-403: Sachbeschädigungen an Baumaschinen

Reichshof, Waldbröl (ots)

Zwei Sachbeschädigungen an Baumaschinen im Zusammenhang mit nationalsozialistischen Symbolen hat die Polizei in den vergangenen Tagen aufgenommen; ein Zusammenhang scheint aber fraglich. Am Dienstagmorgen war die Polizei nach Reichshof zum Friedhof an der Reichshofstraße gerufen worden. Vandalen hatten dort in der Zeit vom 18. bis zum 23. April an einem Minibagger mehrere Kabel durchtrennt, so dass dieser nicht mehr funktionstüchtig war. Auf einer direkt neben dem Bagger an der Friedhofshalle befindlichen Bank waren zudem nationalsozialistische Symbole eingeritzt. Ähnliche Symbole, allerdings mit gelbgrüner Neonfarbe aufgesprüht, fanden sich am Freitagmorgen (26. April) auf zwei Baumaschinen an einer Baustelle an der Dickhausener Straße in Waldbröl. Auch hier scheint es den Tätern hauptsächlich um Vandalismus gegangen zu sein, füllten sie doch zumindest bei einer der Baumaschinen absichtlich Dreck in den Tank, so dass die Maschine nicht mehr benutzbar war. Erkenntnisse über einen Zusammenhang zwischen den Taten, deren Tatorte über 10 Kilometer auseinanderliegen, liegen derzeit nicht vor. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat in Waldbröl unter der Telefonnummer 02261 81990 entgegen.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
Pressestelle
Michael Tietze
Telefon: 02261/8199-650
E-Mail: michael.tietze@polizei.nrw.de
https://oberbergischer-kreis.polizei.nrw/

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis