PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion München mehr verpassen.

28.10.2021 – 13:23

Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Fundhund - Bundespolizei sucht Eigentümer

Bundespolizeidirektion München: Fundhund - Bundespolizei sucht Eigentümer
  • Bild-Infos
  • Download

Grafing / München (ots)

Am Donnerstagmittag (28. Oktober) nahmen Beamte der Bundespolizei im Ostbahnhof einen entlaufenen Rauhaardackel in Empfang. Nun wir nach dem Eigentümer gesucht.

Gegen 11:45 Uhr befand sich in Grafing ein Rauhaardackel am Bahnsteig - offensichtlich unbegleitet. Vermutlich um nicht allein zurückzubleiben, stieg der Hund kurzerhand in eine stadteinwärts fahrende S4, aus der heraus Reisende die Bundespolizei verständigten.

Am Ostbahnhof nahmen sich Beamte dem zutraulichen Fundhund an und versuchten ihn zu "vernehmen". Auf die Verabreichung von Wasser, Trockenfutter und Streicheleinheiten reagierte er aber nur mit liebevollen Blicken.

Bei dem gepflegten Hund dürfte es sich um einen Rauhaardackel (Mischling?) mittleren Alters handeln. Er trug ein rotes Halsband mit rotem Blinklichtanhänger. Da er keine Hundemarke bei sich hatte und offensichtlich nicht gechipt war, wurde er dem Tierschutzverein des Landkreises Ebersberg zugeführt.

Wer Informationen zu dem Fundhund und seinem Eigentümer hat, der sollte mich unmittelbar mit der Fundtierauffangstation des Tierschutzvereins Landkreis Ebersberg e.V., Gewerbepark Nord-Ost 11, 85560 Ebersberg, Rufnummer 08092/2470646, in Verbindung setzen.

Die anhängenden Bilder zeigen einmal den Kopf des Rauhaardackels sowie im zweiten Bild zusammen mit Bundespolizistin Melanie.

Rückfragen bitte an:

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Denisstraße 1 - 80335 München
Telefon: 089 515 550 1102
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Zum
räumlichen Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
gehören drei der vier größten bayerischen Bahnhöfe. Er umfasst neben
der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten
Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau, Ebersberg, Erding,
Freising, Fürstenfeldbruck, Landsberg am Lech und Starnberg.

Sie finden unsere Wache im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben
Gleis 26. Das Revier befindet sich im Ostbahnhof in München und der
Dienstsitz für die nichtoperativen Bereiche mit dem Ermittlungsdienst
befindet sich in der Denisstraße 1, rund 700m fußläufig vom
Hauptbahnhof entfernt. Zudem gibt es Diensträume in Pasing und
Freising.

Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 1111 zu
erreichen. Weitere Informationen erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell