Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Kassel mehr verpassen.

23.07.2020 – 13:22

Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Mitarbeiter von Schnellrestaurant beleidigt, bedroht und bespuckt

BPOL-KS: Mitarbeiter von Schnellrestaurant beleidigt, bedroht und bespuckt
  • Bild-Infos
  • Download

Kassel (ots)

Ein 36-Jähriger hat am Mittwoch einen Mitarbeiter eines Schnellrestaurants im Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe mehrfach beleidigt, bedroht und bespuckt.

Was war geschehen?

Gegen 11 Uhr betrat der Mann die Filiale und verlangte kostenloses Essen und Trinken. Da der Mitarbeiter dieser Forderung nicht nachkam, wurde er von dem 36-jährigen aus Ägypten mehrfach beleidigt und bedroht. Der Wohnsitzlose war im Rollstuhl unterwegs und blieb penetrant. Die Situation gipfelt darin, dass er versuchte den Angestellten anzuspucken. Glücklicherweise konnte dies durch eine installierte Schutzscheibe verhindert werden. Erst beim Eintreffen einer hinzugerufenen Streife der Bundespolizei Kassel beruhigte sich der 36-Jährige. Bei der Identitätsfeststellung stellte sich heraus, dass der Mann an mehreren ansteckenden Krankheiten leidet. Auf den Wohnsitzlosen kommen nun Strafverfahren wegen Beleidigung, Bedrohung und versuchter gefährlicher Körperverletzung zu. Nach den polizeilichen Maßnahmen kam der Mann wieder frei.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Bernd Kraus
Telefon: 0561/81616 - 1010
Mobil: 0173 5763291
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell