PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Hamburg mehr verpassen.

12.05.2020 – 10:59

Polizei Hamburg

POL-HH: 200512-2. Zwei Marihuanaaufzuchtanlagen in Hamburg-Langenhorn und -Billstedt sichergestellt

Hamburg (ots)

Zeiten: a) 11.05.2020, 16:00 Uhr b) 11.05.2020, 19:42 Uhr

Tatorte: a) Hamburg-Langenhorn, Kiwittsmoor b) Hamburg-Billstedt, Steinfeldtstraße

Die Hamburger Polizei hat gestern in Hamburg-Langenhorn und -Billstedt jeweils eine Marihuanaaufzuchtanlage sichergestellt.

   a) Aufgrund des kräftigen Marihuanageruchs, der aus einer Wohnung 
      eines 21-jährigen Deutschen in einem Studentenwohnheim in der 
      Straße Kiwittsmoor drang, ging ein Hinweis bei der Polizei ein.
      Ermittler des Drogendezernats (LKA 68) erwirkten daraufhin über
      die Staatsanwaltschaft Hamburg einen Durchsuchungsbeschluss und
      vollstreckten ihn gestern Nachmittag. Die Beamten fanden in 
      einem Zimmer drei sogenannte Growzelte mit Beleuchtungs- und 
      Luftfiltersystemen, in denen insgesamt 24 Marihuanapflanzen 
      wuchsen. Sowohl die Pflanzen, als auch das Equipment wurden 
      sichergestellt. Da der Verdächtige sich aufgrund der 
      Coronabeschränkungen zurzeit bei seinen Eltern in Thürungen 
      aufhalten soll, wurde auch diese Anschrift zwecks Durchsuchung 
      durch dortige Polizeibeamte aufgesucht. Hierbei konnte weder 
      der 21-Jährige angetroffen, noch konnten weitere Beweismittel 
      sichergestellt werden. 
   b) In Billstedt suchten Beamte des Polizeikommissariats 42 (PK 42)
      aufgrund einer Schlägerei die Wohnung eines 33-jährigen 
      Deutschen in einem Mehrfamilienhaus auf. Bei der 
      Wohnungsüberprüfung fanden die Polizisten ein Zelt, welches 
      typischerweise zur Aufzucht von Marihuanapflanzen genutzt wird.
      Zudem befanden sich in der Wohnung vier große, mit Marihuana 
      gefüllte Müllsäcke. Sämtliche Gegenstände wurden 
      sichergestellt. Die Beamten nahmen den Tatverdächtigen 
      vorläufig fest. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung wurde er
      mangels Haftgründen wieder auf freien Fuß gesetzt. 

Die Ermittlungen werden in beiden Fällen beim Drogendezernat (LKA 68) geführt und dauern an.

Ka.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Nina Kaluza
Telefon: 040 4286-56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg
Weitere Meldungen: Polizei Hamburg