Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Hamburg mehr verpassen.

14.02.2020 – 13:15

Polizei Hamburg

POL-HH: 200214-5. Zwei vorläufige Festnahmen nach versuchtem Betrug in Hamburg-Hoheluft-West

Hamburg (ots)

Tatzeit: 13.02.2020, 11:50 Uhr Tatort: Hamburg-Hoheluft-West, Hoheluftchaussee

Mehrere Beamte des Polizeikommissariats 23 haben gestern zwei 20-jährige Beniner vorläufig festgenommen, die versucht hatten, mittels Betrug und falschem Ausweis ein Paket mit einem hochwertigen Handy zu erbeuten.

Bürgernahen Beamten in zivil fielen zwei Männer auf, die sich im Bereich der Hoheluftchaussee aufhielten und sich offenbar für Paketfahrzeuge interessierten. Einer der beiden Männer begab sich währenddessen in einen Kiosk, der ebenfalls einen Paketannahmeservice beinhaltete, verließ diesen jedoch kurze Zeit später wieder.

Kurz nachdem ein hinzugezogener Zivilfahnder den Kiosk betreten hatte, erschien erneut einer der beiden Männer. Unter Vorlagen eines gefälschten Passes versuchte er ein dort gelagertes Paket zu erlangen.

Als der Mann den Polizeibeamten bemerkte, flüchtete er umgehend aus dem Kiosk und versuchte noch, sich auf seiner Flucht in einem Hinterhof der Moltkestraße unter einer Plane zu verstecken. Die Beamten entdeckten ihn jedoch und nahmen ihn vorläufig fest.

Auch der zweite, offenbar absichernde Mann flüchtete daraufhin. Zivilfahnder nahmen ihn in unmittelbarer Nähe vorläufig fest. Bei dessen Durchsuchung fanden die Beamten zudem ein gestohlen gemeldetes Handy.

Die beiden Männer wurden nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen und der erkennungsdienstlichen Behandlung entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Die Ermittlungen des für die Region Eimsbüttel zuständigen Landeskriminalamts (LKA 134) dauern an.

Ri.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Daniel Ritterskamp
Telefon: 040 4286-56208
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell