Das könnte Sie auch interessieren:

POL-COE: Intensive Vermisstensuche in Senden

Coesfeld (ots) - Seit gestern Nachmittag sucht die Coesfelder Polizei den vermissten 59-jährigen Michael ...

FW-EN: Verkehrsunfall zwischen 2 PKW. Eine Person musste patientenorientiert aus dem Auto befreit werden.

Gevelsberg (ots) - Am 30.06. um 16:08 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Gevelsberg zu einem ...

POL-DU: 66-jährige Frau vermisst

Duisburg Aldenrade (ots) - Seit dem 13.06.2019, 06.00 Uhr, wird die 66jährige Bärbel B. aus Duisburg ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

11.06.2019 – 14:04

Polizei Hamburg

POL-HH: 190611-1. Sicherstellungen von zwei hochwertigen Pkw und zwei Führerscheinen in Hamburg-Bahrenfeld und Altenwerder

Hamburg (ots)

Zeiten: 09.06.2019, 21:20 und 21:27 Uhr Orte: Hamburg-Bahrenfeld, Schnackenburgallee; Hamburg- Altenwerder, Finkenwerder Straße

Bei zwei auffällig gewordenen Kraftfahrzeugführern wurden sowohl die Führerscheine, als auch die Pkw beschlagnahmt. Während ein 30-Jähriger ein verbotenes Kraftfahrzeugrennen durchführte, verlor ein 35-Jähriger unter Einfluss von Alkohol mit überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Pkw. Die Verkehrsdirektionen Ost und Süd haben die jeweiligen Ermittlungen übernommen.

Nach derzeitigem Stand befuhr der 30-jährige Fahrer eines Mercedes die Schnackenburgallee. Während der Fahrt mit hoher Geschwindigkeit benutzte er schlingernd beide Fahrstreifen. Es kam aufgrund der Beschleunigung zu deutlichem Reifenabrieb auf der Fahrbahn und enormer Rauchentwicklung.

Die Besatzung eines Funkstreifenwagens war auf die Fahrweise aufmerksam geworden und nahm die Verfolgung auf. Der Fahrer flüchtete in Richtung Bornkampsweg und wurde aufgrund der hohen Geschwindigkeit kurz aus den Augen verloren.

Um sich der Kontrolle zu entziehen, hatte der flüchtige Fahrer seinen Mercedes auf das Gelände eines Autohändlers gefahren und dort hinter einem anderen Pkw verstecken wollen.

Die Beamten fanden jedoch den Pkw, da der Motor noch längere Zeit im hohen Drehzahlbereich weiterlaufen musste, um einen Motorschaden zu verhindern.

Nur wenige Minuten später befuhr ein 35-Jähriger mit seinem Mercedes aus Richtung Hausbruch kommend die BAB 7 in Richtung Norden. Hierbei wechselte er nacheinander alle drei Fahrstreifen mit überhöhter Geschwindigkeit. An der Anschlussstelle Waltershof verließ er die Autobahn und kollidierte mutmaßlich aufgrund der hohen Geschwindigkeit mit dem linken Bordstein. Daraufhin geriet der Pkw ins Schleudern, beschädigte mehrere Verkehrszeichen und kam an einer Schutzplanke zum Stehen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,11 Promille.

Von beiden Verkehrsteilnehmern wurden sowohl die Kraftfahrzeuge, als auch die Führerscheine beschlagnahmt.

Ri.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Daniel Ritterskamp
Telefon: 040 4286-56208
E-Mail: daniel.ritterskamp@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell