Das könnte Sie auch interessieren:

POL-NE: Vermisste 13-Jährige - Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche

Dormagen, Grevenbroich (ots) - Bereits seit Dienstagmorgen (14.5.) wird die 13-jährige Chantal R. vermisst. ...

POL-EU: Geldspielautomaten aufgebrochen - Fahndung nach Tatverdächtigen - Polizei Euskirchen bittet um Mithilfe

53894 Mechernich-Kommern (ots) - Am Montag, 17.09.2018, zwischen 15.50 Uhr und 17.30 Uhr, brachen zwei bislang ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

25.04.2019 – 10:24

Polizei Hamburg

POL-HH: 190425-2. Zwei Zuführungen nach Einbruch in Wohnwagen in Hamburg-Ochsenwerder

Hamburg (ots)

Zeit: 24.04.2019, 15:00 Uhr Ort: Hamburg-Ochsenwerder, Ochsenwerder Elbdeich/dortiger Campingplatz

Beamte des Polizeikommissariates (PK) 43 haben gestern Nachmittag eine 32-jährige Polin und einen 37-jährigen Polen vorläufig festgenommen. Die beiden werden verdächtigt, mehrere Wohnwagen in Hamburg-Ochsenwerder aufgebrochen zu haben. Die weiteren Ermittlungen hat das Einbruchsdezernat der Region Bergedorf (LKA 172) übernommen.

Den bisherigen Erkenntnissen zu Folge kehrte der 45-jährige Eigentümer nach der Winterpause gestern Nachmittag erstmalig zu seinem Wohnwagen in Hamburg-Ochsenwerder zurück. Dort traf er auf die 32-Jährige und ihren 37-jährigen Begleiter, die sich offensichtlich in seinen Wohnwagen einquartiert hatten. Er verwies sie des Wohnwagens und konnte beobachteten, wie sie sich in einen anderen, nahestehenden Wohnwagen zurückzogen. Augenscheinlich hatten die beiden mehrere umstehende Wohnwagen auf dem Campingplatz aufgebrochen und diverse Wertgegenstände erbeutet. Der Geschädigte verständigte umgehend die Polizei.

Beamte des PK 43 nahmen die beiden Tatverdächtigen im weiteren Verlauf vorläufig fest. Gegen die Frau liegt bereits ein Haftbefehl des Amtsgerichtes Lübeck vor. Beide wurden dem Haftrichter zugeführt.

Inwiefern die Tatverdächtigen für ähnliche Einbruchstaten in weitere Wohnwagen und ein Haus des Wasserrettungsdienstes auf dem Gelände in Frage kommen, ist unter anderem Gegenstand der fortdauernden Ermittlungen.

Jo.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Laura John
Telefon: 040/4286-56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell