Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

20.03.2019 – 10:25

Polizei Hamburg

POL-HH: 190320-1. Öffentlichkeitsfahndung nach Körperverletzung in Hamburg-St. Pauli

Hamburg (ots)

Tatzeit: 19.08.2018, 01:40 Uhr Tatort: Hamburg- St. Pauli, U-Bahnhof St. Pauli

Die Polizei Hamburg fahndet mit einem Bild nach einem bislang unbekannten Mann, der einen 55-Jährigen in ein Gleisbett geschubst und dadurch verletzt haben soll. Die Ermittlungen werden vom Kriminalkommissariat für die Region Mitte (LKA 113) geführt.

Der Geschädigte befand sich zur Tatzeit auf dem Bahnsteig des U-Bahnhofes St. Pauli. Plötzlich erhielt der 55-Jährige einen Stoß und stürzte daraufhin in das Gleisbett. Durch den Sturz erlitt der Geschädigte mehrere Frakturen, u.a. im Bereich des Oberkörpers und der Hüfte. Er konnte unmittelbar danach durch den Einsatz Unbeteiligter aus dem Gleisbett gerettet werden.

Der Täter entfernte sich unerkannt vom Tatort.

Das LKA 113 hatte die Ermittlungen übernommen und Videomaterial gesichert, für welche die Hamburger Staatsanwaltschaft einen Beschluss zur Veröffentlichung erwirkte. Bislang führten die Ermittlungen nicht zur Identifizierung des Täters.

Hinweise zu der abgebildeten Person bitte unter der Rufnummer 040/4286-56789 an das Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an jede Polizeidienststelle.

Schö.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Rene Schönhardt
Telefon: 040/4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell