Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LM: Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 11.02.2019

Limburg (ots) - 1. Polizei sucht Zeugen nach Fahrraddiebstahl, Limburg, Joseph-Schneider-Straße, Mittwoch, ...

FW-MH: Gesprengter Geldautomat in Mülheim-Saarn

Mülheim an der Ruhr (ots) - Um 05:32 Uhr erhielt die Feuerwehr Mülheim, über die Leitstelle der Polizei, ...

POL-BO: Wattenscheid / "Tierischer Raubüberfall" im Stadtgarten - Wo ist der kleine Yorkshire-Terrier "Benny"?

Bochum (ots) - Und dann gab es am gestrigen Valentinstag (14. Februar) im Wattenscheider Stadtgarten diesen ...

15.01.2019 – 12:20

Polizei Hamburg

POL-HH: 190115-1. Zuführung nach Wohnungseinbruchdiebstahl und Hehlerei

Hamburg (ots)

Zeit: 24.-26.12.2018 Ort: Hamburg-Billbrook, Halskestraße

Beamte haben gestern einen Mann vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, am Nachmittag des vergangenen Heiligabend einen Wohnungseinbruch begangen und daraus entwendetes Stehlgut Anfang Januar weiter veräußert zu haben.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen soll ein 46-jähriger türkischer Tatverdächtiger am 24.12.2018 in Hamburg-Billbrook einen Wohnungseinbruch begangen und dabei diverse elektronische Geräte entwendet haben. Einen Teil der Geräte (u.a Musikboxen, Mischpult und Verteilerteile) veräußerte der Mann Anfang des Jahres weiter an einen ihm flüchtig bekannten Besitzer eines Musikgeschäfts in Hamburg-Wilhelmsburg. Der Käufer bemerkte später, dass es sich um Stehlgut handeln könnte und verständigte die Polizei. Die Beamten stellten die Gegenstände, die tatsächlich dem Einbruch zugeordnet werden können, sicher.

Am gestrigen Tag erschien der 46-Jährige in dem Musikgeschäft, woraufhin der Besitzer die Polizei verständigte. Beamte des Polizeikommissariates 44 nahmen den Tatverdächtigen im Geschäft vorläufig fest. Bei der Festnahme führte der Mann ein Handy mit sich, das aus einem Einbruchdiebstahl aus August 2018 stammt.

Die weiteren Ermittlungen hat das zuständige Einbruchsdezernat der Region Mitte übernommen. Der Mann wurde dem Haftrichter zugeführt. Inwiefern der Tatverdächtige in Verbindung mit weiteren Wohnungseinbrüchen gebracht werden kann, ist u.a. Gegenstand der fortdauernden Ermittlungen.

Jo.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Laura John
Telefon: 040/4286-56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell