Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HB: Nr.: 0049 --Nachtrag: Foto der vermissten 13-Jährigen--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Osterholz Zeit: 17.01.2019, 07:30 Uhr Anbei das Foto der vermissten ...

POL-BO: Bochum / Peter Dieter K. nun schon seit vier Tagen verschwunden! - So sehen seine Sandalen aus

Bochum (ots) - Immer noch sucht die Bochumer Polizei nach dem 77-jährigen Peter Dieter K. aus dem Bochumer ...

POL-BI: Vermisste Person: 26-Jähriger zuletzt in Oerlinghausen gesehen

Bielefeld (ots) - CB / Bielefeld / Gadderbaum / Detmold / Oerlinghausen - Seit Mittwochmittag, den 16.01.2019 ...

13.01.2019 – 13:05

Polizei Hamburg

POL-HH: 190113-5. Zeugenaufruf nach Verkehrsunfallflucht - Fahrer flüchtet über Balduintreppe

Hamburg (ots)

Zeit: 13.01.2019, 00:23 Uhr Ort: Balduintreppe, Hamburg-St. Pauli

Der Fahrer eines Smarts verunfallte heute in den frühen Morgenstunden, als er sich einer Polizeikontrolle entziehen wollte. Der PKW fuhr die Balduintreppe hinunter, wo er gegen ein Geländer fuhr. Der Fahrer flüchtete unerkannt.

Bei einer Personenkontrolle in Hamburg-St. Pauli fiel Beamten in der Silbersackstraße ein Smart auf, der mit überhöhter Geschwindigkeit fuhr. Ein uniformierter Beamter versuchte den Wagen durch das Betreten der Straße und Handzeichen anzuhalten. Daraufhin fuhr der Fahrer ohne die Geschwindigkeit zu verringern auf den Beamten weiterhin zu, der sich nur durch einen Sprung zur Seite vor einem Zusammenstoß retten konnte.

Der Fahrer des Smarts setzte seine Fahrt fort und fuhr zwischen zwei geparkten PKW die Balduintreppe hinunter. Dort verunfallte er an einem Geländer. Der Fahrer und seine weibliche Beifahrerin flüchteten zu Fuß. Eine sofort eingeleitete Fahndung führte bisher nicht zum Auffinden der beiden Personen.

Der Smart wurde sichergestellt und die Unfallstelle kurzzeitig abgesperrt. Für Passanten besteht durch das beschädigte Geländer keine Gefährdung.

Der Verkehrsunfalldienst 2 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Zeugen, die Hinweise zum Tathergang oder den geflüchteten Personen geben können oder Beobachtungen im Zusammenhang mit den Geschehnissen gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizei unter der Rufnummer 040 / 4286 - 52961 oder an jede Polizeidienststelle zu wenden.

Jo.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Laura John
Telefon: 040/4286-56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg