Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HL: OH-Gremersdorf Mordkommission ermittelt - Öffentlichkeitsfahndung

Lübeck (ots) - Gemeinsame Medieninformation der Lübecker Staatsanwaltschaft und Polizeidirektion Lübeck ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-MS: Seit Samstagmorgen vermisst - Polizei sucht 79-jährigen Münsteraner

Münster (ots) - Die Polizei sucht seit heute Mittag (16.2., 11:30 Uhr) mit zahlreichen Einsatzkräften nach ...

23.12.2018 – 12:00

Polizei Hamburg

POL-HH: 181223-2. Zeugenaufruf nach Überfall auf Änderungsschneiderei in Hamburg-Langenhorn

Hamburg (ots)

Tatzeit: 21.12.2018, 18:30 Uhr Tatort: Hamburg-Langenhorn, Langenhorner Chaussee

Die Polizei Hamburg fahndet nach einem unbekannten Täter, der am Freitagabend eine Änderungsschneiderei in Hamburg Langenhorn überfallen und eine geringe Summe Bargeld erbeutet hat. Das für die Region zuständige Raubdezernat des Landeskriminalamts (LKA 145) hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Der Mann betrat zur Tatzeit das Geschäft und forderte den 23-jährigen Angestellten unter Vorhalt eines Messers zur Herausgabe von Bargeld auf. Nachdem der 23-Jährige die Kasse geöffnet hatte, entnahm der Täter knapp 45 Euro und flüchtete anschließend aus dem Geschäft in Richtung stadteinwärts.

Eine Sofortfahndung mit mehreren Funkstreifenwagen führte nicht zur Festnahme des Täters.

Dieser kann wie folgt beschrieben werden:

   - männlich
   - 20-25 Jahre
   - 170-175 cm
   - schlanke Statur
   - blonde, kurze Haare 

Zeugen, die Hinweise zur Identität des unbekannten Mannes geben können oder verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/4286-56789 zu melden.

Wun.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Ulf Wundrack
Telefon: 040/4286-56210
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell