Polizei Hamburg

POL-HH: 181018-3. Öffentlichkeitsfahndung nach Raub in Hamburg-St. Pauli

Hamburg (ots) - Tatzeit: 27.05.2017, 06:30 Uhr Tatort: Hamburg-St. Pauli, Nobistor, Zugang zur S-Bahnstation Reeperbahn

Die Hamburger Polizei fahndet mit Fotos aus einer Überwachungskamera nach einem unbekannten Mann, der im Mai 2017 gemeinsam mit fünf weiteren Männern einen 20-Jährigen und dessen 19-jährigen Begleiter verletzt und ausgeraubt hat.

Am 27.05.2017 befanden sich die beiden Geschädigten im Abgangsbereich der S-Bahnstation Reeperbahn. Dort wurden sie von sechs Männern nach Zigaretten gefragt. Im weiteren Verlauf verlangten zwei Personen aus der Gruppe die Herausgabe der getragenen Schuhe und Uhren. Nachdem die Geschädigten sich weigerten, schlug einer der Täter in das Gesicht des 20-Jährigen. Die Täter entwendeten zwei Uhren, eine Sonnenbrille, eine Weste und flüchteten im Anschluss in den S-Bahnhof Reeperbahn.

Das LKA 184 hatte die Ermittlungen übernommen und Fotos aus der Überwachungskamera gesichert. Aufgrund intensiver Ermittlungen des zuständigen Raubdezernats konnten fünf der Täter bereits ermittelt werden. Hierbei handelt es sich um drei 18-Jährige, ein Kosovare und zwei Serben, sowie um zwei Deutsche (19,20).

Der sechste Täter konnte bisher nicht ermittelt werden, sodass die Staatsanwaltschaft Hamburg beim Amtsgericht schließlich einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung erwirkte.

Hinweise bitte an die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 040-4286-56789.

Schö.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Rene Schönhardt
Telefon: 040/4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: