Polizei Hamburg

POL-HH: 180807-1. Kontrollgruppe "Autoposer" stellt 13 Fahrzeuge sicher

Hamburg (ots) - Zeit: 31.07.2018 bis 05.08.2018 Ort: Hamburger Stadtgebiet

Beamte der Kontrollgruppe "Autoposer" führten erneut zielgerichtete Kontrollmaßnahmen im Hamburger Stadtgebiet durch. Insgesamt wurden 73 verhaltensauffällige Fahrzeugführer mit ihren zum Teil unzulässig veränderten Fahrzeugen angehalten und überprüft.

Im Rahmen der Kontrollmaßnahmen wurden folgende Verstöße geahndet:

   -	zwei Fahrzeugführer waren nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis -	
ein Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz -	zwei Verstöße 
gegen das Waffengesetz -	in 26 Fällen war die Betriebserlaubnis 
aufgrund technischer Manipulationen erloschen -	drei 
Geschwindigkeitsüberschreitungen -	fünf Rotlichtfahrten -	vier 
Missbräuchliche Benutzungen eines Mobiltelefons am Steuer -	vier 
Fahrzeugführer verursachten unnötigen Lärm 

Nachstehende Fahrzeuge wurden darüber hinaus nach Erlöschen der Betriebserlaubnis sichergestellt:

   -	Ein Ford Mustang GT (421) wurde auf der Reeperbahn mit einer 
unzulässig verbauten Klappen-Abgasanlage festgestellt. -	Der Fahrer 
eines technisch erheblich manipulierten Audi S5 (354 PS) zeigte 
insbesondere im Bereich der Binnenalster und im Wallringtunnel 
rücksichtsloses Lärmverhalten durch das Verursachen von Gasstößen. -	
Ein Ford Shelby GT 500 verursachte durch eine manipulierte 
Abgasanlage für unnötigen Lärm. -	Ein Motorrad (Triumph Speedstar, 61
PS) wurde auf der Reeperbahn mit unerlaubten Veränderungen von 
sicherheitsrelevanten Bauteilen und Entfernung der sogenannten 
"dB-Killer" festgestellt. -	Im Rahmen einer Verkehrskontrolle auf der
Bahrenfelder Chaussee wurde ein VW Golf in einem erheblich schlechten
Allgemeinzustand überprüft. -	 Ein Mercedes E500 (306 PS) wurde nach 
Überprüfung auf der Kieler Straße wegen unerlaubten technischen 
Manipulationen sichergestellt -	Nach Rotlichtverstoß im Mundsburger 
Damm wurde eine Harley Davidson "Night Rod" mit technischen 
Veränderungen kontrolliert. - In der Rodigallee wurde eine in Amerika
umgebaute Chopper (Detmolt, 63 PS) mit diversen Fahrzeugmängeln 
festgestellt. -	 Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit auf der 
Bergedorfer Straße wurde der Fahrer eines BMW 325i überprüft. Im 
Fahrzeug befanden sich zwei Kleinkinder, ohne jegliche Sicherung. 
Außerdem führte der Fahrer einen Teleskopschlagstock griffbereit mit 
sich. Das Fahrzeug wies zudem technische Veränderungen an der 
Abgasanlage auf. -	Auf der Rennbahnstraße wurde ein Ford Mustang (213
PS) aufgrund unnötigen Lärms überprüft. Ursache war hier ebenfalls 
eine unzulässig veränderte Abgasanlage. -	In Bergedorf wurde ein Lkw 
Dodge RAM (217 PS) auf der Habermannstraße mit unzulässiger 
Folierung und unzulässigen Endschalldämpfern überprüft. -	Ein 
Mercedes CLK 350 (272 PS) wies bei einer Kontrolle in Hamburg-Horn 
den Ausbau eines Mittelschalldämpfers sowie mangelnde Bremsbelege 
auf. -	Ausgebaute Mittelschalldämpfer wurden auch bei der Überprüfung
eines Ford Mustang GT (319 PS) im Bereich Reeperbahn/Holstenstraße 
festgestellt. 

Ein unabhängiger Sachverständiger bestätigte bei seiner Begutachtung die von den Beamten der Kontrollgruppe "Autoposer" festgestellten Manipulationen, die zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führten.

Die Polizei Hamburg wird in Zukunft vermehrt Einsätze gegen sogenannte "Autoposer" durchführen, um die Sicherheit auf Hamburgs Straßen zu erhöhen.

Th.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Evi Theodoridou
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: