Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

FW-MG: Umgestürzter LKW im Autobahnkreuz Wanlo

Mönchengladbach-BAB A 61,19.01.2019,20:16 Uhr, Autobahnkreuz Wanlo (ots) - Am Samstagabend gegen 20:16 Uhr ...

12.01.2018 – 14:41

Polizei Hamburg

POL-HH: 180112-6. Zeugenaufruf nach gefährlicher Körperverletzung zum Nachteil eines Obdachlosen in Hamburg-Hamm

Hamburg (ots)

Tatzeit: 10.01.2018, 23:27 Uhr Tatort: Hamburg-Hamm, Hammer Landstraße, U-Bahnhof Burgstraße

Die Polizei Hamburg fahndet nach einem bislang unbekannten Täter, der am späten Mittwochabend einen 58-jährigen Obdachlosen durch mehrere Tritte gegen den Kopf verletzt hat. Das für Gewaltdelikte zuständige Landeskriminalamt (LKA 163) führt die weiteren Ermittlungen.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen ging der Tatverdächtige zunächst mit einem Begleiter an dem am U-Bahnhof im Bereich eines Fahrkartenautomaten mutmaßlich schlafenden 58-Jährigen vorbei. Kurze Zeit später kehrte er allein zu dessen Schlafplatz zurück und trat ihm dann mehrfach gegen den Kopf. Anschließend entfernte er sich in Richtung Unterführung.

Eine Zeugin (35) beobachtete die Tat, versorgte den 58-Jährigen und verständigte die Rettungskräfte. Der 58-Jährige wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, entließ sich dort auf eigenen Wunsch aber wieder.

Der unbekannte Tatverdächtige kann wie folgt beschrieben werden:

   -männlich -osteuropäisches Erscheinungsbild -ca. 25 Jahre alt -ca.
1,85 m bis 1,90 m -schlanke Statur -kurze, dunkle Haare 
-möglicherweise auffällig spitze Nase -trug eine blaue Jeans, einen 
blauen Kapuzenpullover sowie eine dunkle, hüftlange Steppjacke 

Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Angaben zu dem Tatverdächtigen oder seinem Begleiter machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder einer Polizeidienststelle zu melden.

Abb.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Florian Abbenseth
Telefon: +49 40 4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg