Polizei Hamburg

POL-HH: 171106-2. Verkehrsunfall in Hamburg-Tonndorf - Zwei verletzte Personen

Hamburg (ots) - Unfallzeit: 06.11.2017, 00:30 Uhr Unfallort: Hamburg-Tonndorf, Albert-Schweitzer-Ring

Ein 27-jähriger Autofahrer ist heute in den frühen Morgenstunden rückwärts in eine Personengruppe gefahren und hat dadurch zwei Männer zum Teil schwer verletzt. Der Verkehrsunfalldienst Ost sowie das für die Region Wandsbek zuständige Landeskriminalamt (LKA 151) haben die Ermittlungen aufgenommen.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen hielt sich der 27-jährige Fahrer in einem Etablissement im Albert-Schweitzer-Ring auf. Zwischen ihm und weiteren Personen kam es aus bisher unbekannten Gründen zu Streitigkeiten. Der 27-Jährige verließ daraufhin das Lokal und begab sich zu seinem geparkten Pkw VW Golf. Mehrere Personen folgten ihm und hielten sich im Eingangsbereich des Gebäudes auf.

Er setzte sich in sein Fahrzeug und fuhr rückwärts in Richtung des Eingangsbereiches. Dabei kollidierte er zunächst mit einem geparkten Mercedes und fuhr im Anschluss in eine dortige Personengruppe. Dabei wurde ein 25 jähriger Serbe schwer und ein 30-jähriger Kroate leicht verletzt.

Das Fahrzeug beschädigte außerdem die Hausmauer und den verglasten Eingangsbereich des Gebäudes.

Nach dem Zusammenstoß entfernte sich der Fahrer mit seinem Fahrzeug unerlaubt vom Unfallort.

Im Rahmen der eingeleiteten Sofortfahndung konnte das Fahrzeug von Polizeibeamten in der Kuehnstraße aufgefunden werden. Der Pkw war nicht mehr fahrtauglich und wies diverse Schäden auf.

Der 27-jährige, aus Bosnien-Herzegowina stammende Fahrer wurde von den Beamten ca. 200 Meter vom Abstellort des Pkw angetroffen und vorläufig festgenommen. Er wies eine leichte Verletzung im Gesicht auf und stand unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Er wurde zwecks Blutprobenentnahme zum Polizeikommissariat 38 gebracht.

Der 25-jährige Serbe wurde aufgrund seiner Verletzungen (Beinbruch/Quetschungen) stationär in einem Krankenhaus aufgenommen.

Der 30-jährige Kroate wurde nach medizinischer Erstversorgung vor Ort entlassen.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 27-Jährige entlassen.

Ihm erwarten jetzt mehrere Strafverfahren u.a. wegen schwerer Körperverletzung, des Fahrens unter Alkoholeinfluss sowie des unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Die vom Verkehrsunfalldienst Ost übernommenen Ermittlungen dauern an.

Schö.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Rene Schönhardt
Telefon: 040/4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: