PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Flensburg mehr verpassen.

23.04.2020 – 14:21

Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Über 60 Autoaufbrüche aufgeklärt - Zwei jugendliche Intensivtäter ermittelt, 17- Jähriger wegen Wiederholungsgefahr in Untersuchungshaft

Flensburg (ots)

Nach gemeinsamen intensiven Ermittlungen der Bezirkskriminalinspektion und der Staatsanwaltschaft Flensburg konnten die Autoaufbrecher, die an einem Wochenende Ende März (27.03.-29.03.20) in über 60 parkende Autos im Flensburger Stadtgebiet eingebrochen waren, ermittelt werden. Es handelt sich bei den Einbrechern um einen 17-jährigen Flensburger und einen 16-Jährigen aus dem Kreis Schleswig-Flensburg. Beide sind polizeilich hinreichend, vor allem wegen der Begehung von Eigentumsdelikten, bekannt.

Am Mittwoch (22.04.20) wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Flensburg ein Haftbefehl gegen den 17-jährigen Intensivtäter erlassen. Bereits am Abend konnte dieser durch Beamte des 1. Polizeireviers Flensburg festgenommen werden. Am Donnerstagmorgen (23.04.20) wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft Flensburg einer Haftrichterin des Amtsgerichts vorgeführt. Wegen Wiederholungsgefahr ordnete diese die Untersuchungshaft an.

Die jungen Männer hatten in den Stadtteilen Sandberg, Jürgensby, Südstadt, Rude, Friesischer Berg und in der Altstadt bei insgesamt 64 Autos zumeist die Beifahrerseitenscheibe eingeschlagen und aus den Fahrzeugen u. a. Bargeld, Handys oder Taschen entwendet.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell