Das könnte Sie auch interessieren:

POL-SU: Öffentlichkeitsfahndung nach mutmaßlichem Exhibitionisten

Siegburg (ots) - Anfang Oktober 2018 meldete ein Zeuge der Polizei einen Verdächtigen, der sich im Bereich des ...

POL-DN: 62-Jähriger aus Inden/Lamersdorf vermisst - Hinweise erbeten!

Inden (ots) - Seit Montag wird aus einem Seniorenheim in Inden/Lamersdorf ein 62 Jahre alter Mann vermisst. ...

POL-LB: Großübung von Polizei und Bevölkerungsschutz am Sonntag, 24. März 2019, in Ludwigsburg und Böblingen

Ludwigsburg (ots) - Polizei und Bevölkerungsschutz führen am Sonntag, 24. März 2019 in Ludwigsburg und ...

04.03.2019 – 08:18

Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Festnahme eines 50-jährigen Einbrechers/Personensuchhund verfolgt Fluchtweg

Schleswig (ots)

Am Sonntagabend (03.03.19), um 23.22 Uhr, wurde die Alarmanlage eines Fahrradgeschäftes in der Friedrichstraße in Schleswig ausgelöst. Zwei Polizeistreifen des Schleswiger Polizeirevieres wurden umgehend zum Einsatzort entsandt. Anwohner, die durch den Lärm aufmerksam wurden, konnten noch einen Mann auf einem Fahrrad vor dem Geschäft sehen, der dann aber flüchtete. Eine eingesetzte Streifenwagenbesatzung begab sich nach dem Gespräch mit den Zeugen sofort in die Fahndung nach dem Tatverdächtigen, der zuvor in das Fahrradgeschäft eingebrochen war, während die andere Streifenwagenbesatzung den Tatort sicherte. Die Eingangstür des Geschäftes war gewaltsam aufgebrochen worden. Der Einbrecher hatte das Geschäft daraufhin betreten, wurde dann aber durch die Alarmauslösung gestört und flüchtete. Diese Flucht endete für ihn am Bahnhof, wo er wenig später von zwei Beamten festgenommen wurde. Die Täterbeschreibung der Zeugen passte genau. Nach der Festnahme wurde die Personensuchhündin "Tara" am Tatort mit einer Geruchsprobe des Tatverdächtigen konfrontiert. Der Hund nahm den Fluchtweg des 50-jährigen Kielers zielstrebig auf und dieser endete genau dort, wo der Mann von den Schleswiger Beamten festgenommen und in einen Streifenwagen verbracht wurde.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Flensburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung