Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - Fahrschüler erhält Extrastunde : Kolonnenerster mit Mofa25

Flensburg (ots) - Mittwochnachmittag, 22.08.13, gegen 15:30 Uhr, zog ein 16-jähriger auf seinem Mofa25 eine ganze Autokolonne auf der unteren Osttangente in Richtung B200 hinter sich her.

Eine zivile Streife vom Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier Nord wurde auf den stockenden Verkehr und die Gefahrenstelle aufmerksam und ergründete schnell, dass der Jugendliche dafür verantwortlich war.

Sie stoppten das Mofa. Der Jugendliche erklärte, aus Sörup abgefahren und über die Osttangente auf dem Weg über die B200 zu einer Fahrschulstunde zu sein. Bislang könne er nur Mofa mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h fahren.

Kurzerhand brachten die Beamten den ungeschulten aber einsichtigen 16-jährigen zum Fahrlehrer. Alle Beteiligten verhandelten eine Extrastunde Theorie für den Jugendlichen zur Aufarbeitung der Kenntnisse zum richtigen Verhalten auf Bundesautobahnen und Kraftfahrstraßen. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren leiteten die Beamten nicht ein.

Die Erziehungsberechtigten erhielten Kenntnis und zeigten sich erleichtert über den sorgsamen Eingriff der Beamten.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: